August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Verlassen, Vergessen – ohne Zukunft?

Verlassen, Vergessen – ohne Zukunft?

Eine Ausstellung von Daria B.
3. März bis 31. März 2017

Geschlossene Schwimmbäder, verlassene Fabrikhallen, Bahnhöfe, an denen kein Zug mehr hält. Berlin hat viele solche Orte, die oft ein besonderes Flair ausstrahlen. Sie passen so gar nicht in die wachsende und sich ständig erneuernde Metropole Berlin.

Audio-Dokumentation zu „Rassismus & Klassismus“ online

Audio-Dokumentation zu „Rassismus & Klassismus“ online

Ab sofort sind die Audio-Mitschnitte der drei Diskussionsveranstaltungen zum Thema „Rassismus & Klassismus – Verwandtschaften und Verschränkungen“ kostenlos online anrufbar unter https://soundcloud.com/klassismus-rassismus

AKTUELL
Wie isst die Stadt?

Wie isst die Stadt?

Do 26. Januar, 19 Uhr
Ein Gespräch mit Margit Gottstein, Staatssekretärin für Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Mehr Lebensmittel aus der Region in die Kochtöpfe der Stadt, weniger Lebensmittelverschwendung, mehr Bio in Kitas, Schulen und Kantinen – dies sind Bausteine einer künftigen Ernährungsstrategie Berlins, die sich der neue Senat ins Pflichtenheft geschrieben hat.

Den Bezirk gestalten

Den Bezirk gestalten

Sa 28. Januar, 14–17 Uhr, anschl. Kamingespräch
Was wird im Bezirk entschieden und vor allem: wie?

Wer im persönlichen Umfeld, im Bezirk etwas bewegen möchte, sollte wissen, womit er oder sie es zu tun hat. Was wird im Bezirk geregelt und wie? Was steht darüber in der Berliner Verfassung, im Bezirksverwaltungsgesetz und im Allgemeinen Zuständigkeitsgesetz?

Motiviert in die Politik einsteigen

Motiviert in die Politik einsteigen

Sa 4. Februar, 10–17 Uhr
Anregungen für ein erfolgreiches Engagement

Was brauche ich, wenn ich politisch etwas gestalten möchte? Worauf kommt es an, wenn ich mit meinem Anliegen Gehör finden will? Für Viele, die sich politisch engagieren wollen, stellen sich die Fragen des Wo und Wie. Unser Workshop gibt Anregungen dazu, wie wir motiviert und...

Ausgestellter Kolonialismus

Ausgestellter Kolonialismus

Veranstaltung aufgrund hoher Nachfrage bereits ausgebucht! Wir planen einen zweiten Termin.

Erstmalig wird im Deutschen Historischen Museum eine Gesamtausstellung des Deutschen Kolonialismus gezeigt. In Fachkreisen wird die Ausstellung kritisch diskutiert. Wir nehmen an einer Führung teil und diskutieren im Anschluss die Frage, wie ein angemessener Diskurs des Komplexes in Deutschland aussehen sollte.

»A New Political Revolution Is Coming«

»A New Political Revolution Is Coming«

Do 16. Februar, 19 Uhr
Geschichte und Gegenwart linker US-Amerikaner in Berlin

Eine große Zahl von US-Bürger*innen lebte und wirkte im 20. Jahrhundert in Berlin. Viele von ihnen setzten sich für Vielfalt, Bürger*innenrechte und soziale Gerechtigkeit ein. Einige dieser politisch und kulturell interessanten Menschen werden im Stadtführer »Amerikaner in Berlin« vorgestellt. Was macht die US-Linke in...

Geschlechtergerecht im politischen Alltag

Geschlechtergerecht im politischen Alltag

Sa 18. Februar, 10–17 Uhr

Politik hat immer Auswirkungen auf Geschlechterverhältnisse – Kommunalpolitik, Stadtplanung oder Wirtschaftsförderung. Gender Mainstreaming soll als Strategie in allen Bereichen dafür sensibilisieren. In welchem Verhältnis steht diese Strategie zu Frauenförderung, Antidiskriminierungspolitik und Diversity Management? Welche Erfahrungen gibt es in Berlin und anderen Städten? Was ist vom neuen Berliner Senat und den Bezirksämtern...

Moderation politischer Debatten

Moderation politischer Debatten

Sa 25. Februar, 10–17 Uhr

Im politischen Alltag ist es wichtig, Sitzungen effizient zu leiten und Gespräche zielführend zu gestalten. In dem Workshop lernen wir, wie Menschen zu aktiver und motivierter Mitarbeit bewegt werden können, wie gemeinsam Ergebnisse erzielt werden. In Übungssequenzen werden praktische Erfahrungen ermöglicht und anschließend reflektiert. Die aktive Mitwirkung ist ausdrücklich erwünscht.

Verlassen, Vergessen – ohne Zukunft?

Verlassen, Vergessen – ohne Zukunft?

Fr 3. März, 19 Uhr
Vernissage

Geschlossene Schwimmbäder, verlassene Fabrikhallen, Bahnhöfe, an denen kein Zug mehr hält. Berlin hat viele solche Orte, die oft ein besonderes Flair ausstrahlen. Sie passen so gar nicht in die wachsende und sich ständig erneuernde Metropole Berlin.
Daria B. hat schon einige Ausstellungen ihrer Fotos in Deutschland gehabt. Sie...

»Die Mauerpark-Affäre«

»Die Mauerpark-Affäre«

Do 9. März, 19 Uhr
Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt #1

Unmittelbar nach dem Fall der Berliner Mauer beginnen die Bürger*innen eigenmächtig mit der Begrünung eines Teils des ehemaligen Grenzstreifens zwischen den Bezirken Prenzlauer Berg und Wedding. Die folgenden 25 Jahre wird um die Fertigstellung des Parks gerungen. Die detaillierte Rekonstruktion des...

Genossenschaften als Solidarisches Wirtschaften

Genossenschaften als Solidarisches Wirtschaften

Sa 11. März, 10–17 Uhr

Seit vielen Generationen organisieren sich Menschen nach dem Motto »Gemeinsam mehr erreichen« und gründen Genossenschaften. Diese wirtschaften zum Nutzen der Mitglieder, nicht für den Profit. Das Seminar möchte eine Einführung in die Praxis genossenschaftlichen Wirtschaftens geben, die Besonderheiten dieser demokratischen Rechtsform vorstellen, sowie Probleme und Lösungsmöglichkeiten diskutieren.

Wofür würdest Du 
auf die Straße gehen?

Wofür würdest Du 
auf die Straße gehen?

Fr 17. März, 9–16 Uhr
Jugendworkshop

1848 hat das Ringen der Bevölkerung um Beteiligung und Wahlrecht sowie für bessere Lebensbedingungen zu Barrikadenkämpfen in Berlin geführt. Wozu führt Beteiligung heute? Berliner Jugendliche gehen der Frage nach, wofür sie auf die Straße gehen würden und befassen sich mit aktuellen Protestmethoden.

»Die Verhältnisse zum Tanzen bringen«

»Die Verhältnisse zum Tanzen bringen«

Sa 18. März, 21–24 Uhr
Ein revolutionärer Abend – Lecture, Performance & Party

Berlin war Schauplatz von Protesten und Revolutionen: 1848, 1918, 1968 und 1989. Der Aufbruch zur Emanzipation, zur Demokratisierung von Staat und Gesellschaft hat in Berlin Tradition. Spielt die Kultur dabei eine entscheidende Rolle?  Über 1848 als Aufbruch in eine neue Zeit berichtet...