August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

»Not about us without us«

»Not about us without us«

Juli 2017 bis April 2018

Politische Bildung zu den Völkermorden 
im 20. Jahrhundert - Fortbildung von Multiplikator*innen der 
politischen Bildung

The Circle

The Circle

8.–29. September 2017

Ausstellung von Agata Skowronek, Simon Hipkins, David McAulay

Wie wirkt sich Krieg und Gewalt auf den Alltag der direkt betroffenen Menschen aus? In medialen Berichten bekommen wir davon selten etwas mit. Das Material von »The Circle« beruht auf verschiedenen Reisen von zwei Künstler*innen durch verschiedene Regionen des Irak, wo sie...

Audio-Dokumentation zu „Rassismus & Klassismus“ online

Audio-Dokumentation zu „Rassismus & Klassismus“ online

Ab sofort sind die Audio-Mitschnitte der drei Diskussionsveranstaltungen zum Thema „Rassismus & Klassismus – Verwandtschaften und Verschränkungen“ kostenlos online anrufbar unter https://soundcloud.com/klassismus-rassismus

AKTUELL
Internationalismus: Wie geht 
Solidarität über Grenzen hinweg?

Internationalismus: Wie geht 
Solidarität über Grenzen hinweg?

Do 17. August 2017, 19–21 Uhr

Wir stellen den Einführungsband des 2011 verstorbenen Josef Hierlmeier in der Reihe theorie.org vor. Das Buch handelt von der Ideengeschichte des Internationalismus seit den 1960er Jahren.

Sommergespräch
 »Berlin im Humboldt Forum«

Sommergespräch
 »Berlin im Humboldt Forum«

Do 24. August, 19–21 Uhr   

Wir laden ein zum Sommergespräch über die Planungen der Berlin-Ausstellung im Humboldt Forum. Mit zwei Mitgliedern aus dem Team der Berlin-Ausstellung sprechen wir über die Umsetzung des Konzepts, die Verflochtenheit Berlins mit der Welt zu zeigen.

Arbeiten am LebensMittelpunkt Stadt:
 Ernährungspolitik

Arbeiten am LebensMittelpunkt Stadt:
 Ernährungspolitik

Sa 2. September, 10–17 Uhr

Zunehmend etablieren sich weltweit Städte und Gemeinden als Handlungsebene einer »Ernährungspolitik«. Kommunen sind direkt betroffen von den globalen Klima- und Umweltfolgen für Ernährung und Landwirtschaft und den ernährungsbedingten Kosten im Gesundheitswesen. Der Workshop will Handlungsmöglichkeiten der Städte im Ernährungssystem aufzeigen.

The Circle - Vernissage

The Circle – Vernissage

Fr 8. September, 19–21 Uhr

Wie wirkt sich Krieg und Gewalt auf den Alltag der direkt betroffenen Menschen aus? In medialen Berichten bekommen wir davon selten etwas mit. Das Material von »The Circle« beruht auf verschiedenen Reisen von zwei Künstler*innen durch verschiedene Regionen des Irak, wo sie Bewohner*innen besucht und interviewt haben.

Anders Arbeiten – aber wie?

Anders Arbeiten – aber wie?

Sa 9. September, 10–17 Uhr

Arbeit selbst organisieren jenseits von 4.0

Selbst wenn durch die Digitalisierung die Erwerbsarbeit weniger werden sollte, bleibt doch die Tätigkeit des Menschen weiterhin notwendig für ein gutes Leben. Wie kann Arbeit würdig und selbstbestimmt organisiert werden?

Die EU nach dem Brexit

Die EU nach dem Brexit

Di-Mi 12./13. September in 
Woltersdorf bei Berlin

Seminar für Vorruheständler*innen und Senior*innen

Seit 60 Jahren garantiert die Europäische Union, dass innerhalb Mitteleuropas Frieden herrscht. Doch der europäische Konsens ist in der Krise. Nicht alle Mitglieder teilen mehr die traditionellen Werte von Demokratie und Menschenrechten. Mit Großbritannien hat eines der größten Mitglieder seinen Austritt beschlossen.

Kunst und Krieg: Guernica

Kunst und Krieg: Guernica

Do 14. September, 19-21 Uhr

Das als Reaktion auf die deutsche Bombardierung Guernicas am 26. April 1937 von der spanischen Republik beauftragte Bild Picassos löste bereits bei seiner ersten Präsentation auf der Pariser Weltausstellung große Wirkung aus.

Irak: Der Kampf um die Staatlichkeit oder die Hoffnung stirbt zuletzt

Irak: Der Kampf um die Staatlichkeit oder die Hoffnung stirbt zuletzt

Do 21. September, 18–22 Uhr

Das Ziel der Militärinvasion 2003 der USA und ihrer »Koalition der Willigen«, »den Irak zu einem Beispiel für Mäßigung, Demokratie und Wohlstand« zu machen, ist nicht erreicht. Soziale Not, Landflucht und tiefe Spaltung in Klientelnetzwerke kennzeichnen die aktuelle Situation.

Berichten über den Krieg – Finissage

Berichten über den Krieg – Finissage

Fr 29. September, 19-21 Uhr

»Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer«. Wie sieht es heute mit Berichterstattung über Krieg aus? Wie viel und was erfahren wir aus den Medien? Was bleibt uns verborgen? Mit welchen journalistischen Mitteln und künstlerischen Formaten lasst sich Krieg thematisieren?

Rassismus in Geschichte und Gegenwart – eine Fahrt nach Dachau und München

Rassismus in Geschichte und Gegenwart – eine Fahrt nach Dachau und München


Do 12. bis So 15. Oktober

Gemeinsam mit unseren Partner*innen Berlin Postkolonial e.V. und AKEBI e.V. besuchen wir die Stadt, in der Hitlers Aufstieg begann. Was machte früher die »Stadt der Bewegung aus?«  Außer einem Besuch der Gedenkstätte und Treffen mit Politiker*innen stehen Fragen des Kolonialismus und von Genoziden des 20. Jahrhunderts auf...
Soundtrack der Migration

Soundtrack der Migration

 

Do, 20. Juli 2017, 19–21 Uhr

Der Türkische Arbeiterchor in Westberlin

Bei vielen Großveranstaltungen von Gewerkschaften, linken Parteien und der Friedensbewegung in den 1970er und 1980er Jahren trat der Türkische Arbeiterchor auf. Viel zu wenig bekannt sind migrantische Projekte in der Geschichte der Arbeiterbewegung.

Türkei: Zivilgesellschaft und Demokratie

Türkei: Zivilgesellschaft und Demokratie

Do 13. Juli 2017, 18–22 Uhr   

Gegenwärtig findet in der Türkei ein Prozess der Neudefinition von Staatsbürgerschaft und Restrukturierung des Staates statt. Mit einer fundierten Analyse jenseits von Verschwörungstheorien wollen wir die gegenwärtigen Spannungen in der Türkei beleuchten und uns intensiv mit den aktuellen Entwicklungen in der Türkei im historischen, regionalen und globalen...