Do 12. Februar 2015, 19–21 Uhr ||

Film-Screening und Projektvorstellung ||

»Wohin – Nereye?« ist eine theatrale Suche nach den Auswirkungen von Verdrängung im Viertel Fener-Balat in Istanbul.  Menschen armenischer, griechischer und jüdischer Herkunft prägten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts das Viertel, in den 1970ern kamen Einwanderer*innen aus der Schwarzmeerregion. Heute wüten in Fener-Balat Immobilienspekulation und Kahlschlagsanierung. Basierend auf Interviews z.B. mit dem letzten armenischen Bewohner, mit einer der letzten Schülerinnen der griechischen Mädchenschule und weiteren Bewohner_innen ist ein Kaleidoskop persönlicher Erfahrungen in Fener-Balat entstanden.

Mit: Çağla İlk (Architektin und Kuratorin, büro MILK) und 
Silvina Der-Meguerditchian (Künstlerin)
Anmeldung erbeten unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de