Do 15. Juni 2017, 16–21 Uhr
Geschichte und Zukunft der Politischen Bildung. Tagung und Preisverleihung anlässlich des 70. Jahrestages der Gründung des August Bebel Instituts

Seit der Befreiung vom Faschismus vor über 70 Jahren trägt Politische Bildung zum Gelingen der Demokratie in Deutschland bei. Seit 1947, dem Gründungsjahr des August Bebel Instituts, hat sich die Welt verändert. Der Bedarf an Politischer Bildung ist nach wie vor groß. Damals wie heute leben wir in unruhigen Zeiten in denen der kritische, wache Geist junger und alter Demokrat*innen mehr denn je gefragt ist. Politische Bildung will diesen wachen und kritischen Geist fördern und muss dafür zunehmend neue Wege gehen.

Wir fragen: Was kann und muss Politische Bildung heute und in Zukunft leisten? Wen spricht sie an? Wie adressieren wir die sich verändernden Lebenswelten? Wie übersetzen politische Bildner*innen heute und in Zukunft die Bedeutung von Politik für den Alltag der Menschen?

Wir suchen an diesem Tag nach Erzählungen, die uns als Anknüpfungspunkte für gelingende demokratische politische Bildung in der Zukunft dienen. Wir diskutieren über Werkzeuge, Strategien und Geschichten des Gelingens.

In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Hiroshimastraße 17, 10785 Berlin

Anmeldung erbeten unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de