So 17. August 2014, 11–13 Uhr

Der Plan für Berlins »historische Mitte« steht: altes neues Schloss, Humboldt-Forum, Einheits- und Freiheitsdenkmal, Schinkelplatz und Staatsoper renoviert, Sichtachse Breite Straße-Schloßplatz-Lustgarten. Was baut sich Berlin hier für eine »neue Mitte«? Der Rundgang beleuchtet die Umbaupläne und politischen Entscheidungsprozesse und erkundet die Geschichten von staatlicher Repräsentation, Verfolgung und Widerstand, die das Areal prägen – von der preußischen Geschichte über den Nationalsozialismus und die DDR bis hin zur »Berliner Republik«.

Mit: Susann Lewerenz (Historikerin)
Beitrag: 5 €

Anmeldung bis 11. August unter anmeldung(at)august-bebel-institut.de