Sa 12. Dezember, 10–18 Uhr

Tagung für Forschende und alle Interessierten

Der Aufstieg Berlins zur Metropole war verbunden mit einem jahrzehntelangen Zuzug von Menschen aus aller Welt, die Arbeit und Zukunft in der Stadt suchten. Wie prägten migrantische Kämpfe die sozialen Bewegungen in Berlin seit 1848? Wie lässt sich die Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung im Kontext von Zuwanderung und Flucht erzählen?
Wir laden Forscher*innen ein, ihre Ergebnisse vorzutragen und zur Diskussion zu stellen.

Leitung: Ingo Siebert (Sozialwissenschaftler, ABI) und Reinhard Wenzel (Politologe, ABI)

Beitrag: 10 Euro inkl. Verpflegung

Anmeldung bis 4. Dezember unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de