August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Allgemein
»Wem gehört die Welt heute? Über das Menschenrecht auf Mobilität«

»Wem gehört die Welt heute? Über das Menschenrecht auf Mobilität«

Do 14. November, 19–21 Uhr | Diskussion In der Diskussion geht es um Migration und Flucht, Selbstorganisierung und Teilhabe, vorgestellt werden Initiativen und Projekte. Moderiert wird die Diskussion von Adam Baher von glokal e.V. sein Rollenspiel zu Flucht und Migration vor (in Kooperation mit solar e.V.).Das lateinamerikanische Frauennetzwerk stellt ihre Initiative »Ni una menos« (Nicht...
Neue Arbeitswelten in Berlin

Neue Arbeitswelten in Berlin

Neue Arbeitswelten in Berlin – eine kritische Auseinandersetzung mit Stadt, Arbeit und Identität Fr-So 25.–27. Oktober | Seminar mit Exkursionen BITTE BEACHTEN: SEMINAR WIRD AUF 2020 VERSCHOBEN! Von Fließband und Maloche zur Flexibilisierung, Digitalisierung und Homeoffice. Die rasanten Veränderungen der Arbeitswelt durch neue Technologien und die Globalisierung, werden exemplarisch am Beispiel Berlin beleuchtet und aus...
Anders Wohnen - aber wie? Hausprojekte, Baugruppen, Genossenschaften

Anders Wohnen – aber wie? Hausprojekte, Baugruppen, Genossenschaften

Sa 31. August – So 01. September, je 10–17 Uhr | Workshop Gemeinschaftliches Wohnen liegt im Trend. Wer die finanziellen Möglichkeiten hat, findet leicht eine Baugruppe. Und wie machen es diejenigen mit wenig Geld? An verschiedenen Beispielen aus Stadt und Land werden unterschiedliche Wohnformen gezeigt, mit verschiedenen Graden von Selbstorganisation. Rechtsformen und Finanzierungsmodelle werden insbesondere...
RiseUp – Empowerment von Potenzialen

RiseUp – Empowerment von Potenzialen

Sa 27. April 2019, 10–17 Uhr
Workshop für Frauen*

Wohnungsgenossenschaften vor Ort (10) - Eine Bustour durch den Bezirk Spandau

Wohnungsgenossenschaften vor Ort (10) – Eine Bustour durch den Bezirk Spandau

Sa 24. September 2016, 11–15 Uhr

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts engagieren sich in Spandau Genossenschaften, deren Siedlungen in den einzelnen Stadtteilen eine breite Palette baulicher Ausprägungen zeigen: vom Reformwohnungsbau vor 1933 über die Nachkriegsmoderne bis zum aktuellen Neubauprojekt.

WohnenStadtRechte  – Habitat III

WohnenStadtRechte – Habitat III

Fr 12. August 2016, 19–21 Uhr

Die UN-Weltkonferenz Habitat III 17. – 20. Oktober in Quito (Ecuador) verhandelt ein neues Leitbild von nachhaltiger Stadtentwicklung und Wohnen. Weltweit nimmt der Einfluss internationaler Finanzmärkte auf die Stadtentwicklung, Verdrängung einkommensschwacher Menschen und die systematische Zerstörung preiswerten Wohnraums zu.

Wie is(s)t die Stadt?

Wie is(s)t die Stadt?

Do 24. März 2016, 19–21 Uhr

Berlin hat im Oktober 2015 gemeinsam mit 100 weiteren Städten den »Urban Food Policy Pact« unterzeichnet und bekennt sich damit zu einer nachhaltigen kommunalen Ernährungspolitik. Warum sollte sich die Stadtentwicklung mit »Ernährung« beschäftigen? Welche Möglichkeiten haben Bürger*innen in den Städten, ihre lokalen Ernährungssysteme zu reformieren? Was tun andere Städte für...

Die letzte Kommune

Die letzte Kommune

Fr 30. Oktober 2015, 17.45–23 Uhr

Ein WG-Spiel um neue Generationen-Verhältnisse,
um die Suche nach neuen Formen des Zusammenlebens, um Liebe im Alter, Krankheit, Hoffnung, und das Recht auf eine erste oder zweite Chance. Auf der Bühne steht ein GRIPS-Ensemble aus drei Generationen, das hier, vielleicht, auch ein wenig von sich selbst erzählt....

Dokumentation: Berlin entwickeln.

Dokumentation: Berlin entwickeln.

Wie werden Bezirke zum Schrittmacher für globale Nachhaltigkeit? Tagung am 16. Juni 2015 im Rathaus Treptow Dokumentation Globale Gerechtigkeit fängt vor Ort an – ob bei fairer kommunaler Beschaffung, der Stärkung der Sichtbarkeit von Geflüchteten, der Erziehung zu verantwortungsvollen Bürger*innen, oder bei der Förderung eines zukunftsfähigen Ressourcenmanagements. Was können die Berliner Bezirke zu einer nachhaltigen Entwicklung...
Politische Kommunikation: Wie journalistisches Schreiben Meinung macht

Politische Kommunikation: Wie journalistisches Schreiben Meinung macht

Sa, 11. Juli 2015, 10 - 17 Uhr
Seminar für medienpolitisch Interessierte

Nachricht, Kommentar, Glosse - funktioniert das noch? Welche Chancen – und welche Risiken – bieten neue Formen der Meinungsbildung im Internet? Welche Macht erwächst aus dem journalistischen Schreiben und welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich selber eine politische Botschaft wirksam vermitteln möchte?

Danke an alle, die referiert, diskutiert und gesungen haben

Danke an alle, die referiert, diskutiert und gesungen haben

Mit unserer erfolgreichen Tagung „Protest, Widerstand und Arbeitskämpfe in Berlin und Brandenburg, 1848–1990“ und dem „Vorwärts und nicht vergessen…“ – Liederabend  haben wir unser Bildungsprogramm 2014 abgeschlossen.  Ein aufregendes Jahr geht zu Ende. Noch arbeiten alle im August Bebel Institut fleißig am Veranstaltungsprogramm 2015 und dann erholen wir uns für die spannenden Ausstellungen und Veranstaltungen im...
Vorwärts und nicht vergessen... Eine Finissage mit Liedern aus der Arbeiterbewegung

Vorwärts und nicht vergessen… Eine Finissage mit Liedern aus der Arbeiterbewegung

Sa 6. Dezember 2014, 19–21 Uhr Zum Abschluss des Programms 2014 und unserer Ausstellung laden wir herzlich ein, die Geschichte der Arbeiterbewegung musikalisch und singend in den Blick zu nehmen. Die Lieder der Arbeiterbewegung und das gemeinsame Singen hatten und haben nach wie vor eine wichtige Funktion für Solidarität – über hitzige Debatten hinweg. Gitarre...