August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Gender
Viva la Vulva  - Versuche und Erfolge Tabus zu durchbrechen

Viva la Vulva – Versuche und Erfolge Tabus zu durchbrechen

Do 4. Oktober, 18–21 Uhr

In Aufklärungsbüchern werden wesentliche Merkmale der Vulva unsichtbar gemacht, unserem Wortschatz mangelt es an (positiven) Bezeichnungen für »da unten« und in der Bindenwerbung ist das Blut grundsätzlich blau.

Von feministischen Bewegungen in Lateinamerika lernen 

Von feministischen Bewegungen in Lateinamerika lernen 

Do 8. November, 18–21 Uhr

Ob auf der Straße, im Netz oder in der Politik - überall in Lateinamerika mischen sich Feminist*innen in gesellschaftliche Debatten ein, kämpfen für ihre Rechte, Partizipation und Selbstbestimmung. Dabei haben sie zahlreiche Erfolge erzielt.

Geschlechtergerecht im politischen Alltag: Errungenschaften in Gefahr?!

Geschlechtergerecht im politischen Alltag: Errungenschaften in Gefahr?!

Sa 18. Februar 2017, 10–17 Uhr

Der Präsident der USA zieht schamlos über Frauen her, er betrachtet sie offenbar nicht als gleichwertig. Eine ZDF-Journalistin scheitert vor einem deutschen Gericht mit ihrer Klage, genauso viel Gehalt zu bekommen, wie ihre männlichen Kollegen. Rechtspopulistische Bewegungen und Regierungen in Deutschland, Frankreich, den USA und anderen Ländern wollen das Rad...

Die Anfänge der Berliner Arbeiter*innenbewegung

Die Anfänge der Berliner Arbeiter*innenbewegung

Do 9. Juni 2016, 19-21Uhr

Jutta Limbachs neues Buch über ihre Urgroßmutter Pauline Staegemann

1873 wurde der Berliner Arbeiterinnen- und Mädchenverein gegründet – Pauline Staegemann war maßgeblich daran beteiligt.

Annedore Leber – ausbilden, aufklären, kämpfen

Annedore Leber – ausbilden, aufklären, kämpfen

Do 17. September, 19–21 Uhr

Es war Annedore Leber, die viele Jahre – vor und nach dem Krieg – die Kohlenhandlung in der Torgauer Straße führte. Diese Jahre waren verbunden mit einem dauernden Einsatz für die Demokratie, die Zukunft der Jugend und damit, den Nationalsozialismus und den Widerstand vor dem Vergessen zu bewahren. Nach 1945 prägte...

Rassismus & Klassismus: Verschränkungen mit Sexismus

Rassismus & Klassismus: Verschränkungen mit Sexismus

Do 10. September, 19–21 Uhr

In dem bestehenden System aus globaler ökonomischer Ungleichheit, Migrationskontrolle und Arbeitsverboten zeigt sich die Verschränkung von Klassismus und Rassismus besonders im Bereich der Arbeitsverhältnisse. Auch Gender und Sexismus tragen hier zur Diskriminierung bei. Das zeigt sich sich z.B. an der Situation der vielen migrantischen Haus- und Pflegearbeiterinnen, die in Deutschland unter...

Julie und August Bebel: eine politische Partnerschaft

Julie und August Bebel: eine politische Partnerschaft

Do 13. August, 18 Uhr

Heute vor 102 Jahren ist der Begründer der organisierten Arbeiter*innenbewegung und der Namensgeber unsers Instituts gestorben. Wir wollen an diesem Tag an ihn erinnern, aber vor allem seine Frau und Weggefährtin Julie in den Mittelpunkt stellen. Die Arbeitsteilung im Hause Bebel war Ausdruck eines gemeinsamen Ziels und wohl auch einer Liebe...

Das friedfertige Geschlecht? Frauen und Krieg

Das friedfertige Geschlecht? Frauen und Krieg

So 21. September, 13–15 Uhr Ein historischer Rundgang Kriegsgöttinnen und Generäle schmücken noch immer unser Stadtbild. Dem setzt der Rundgang die Erinnerung an Kriegsgegnerinnen und Anti-Kriegs-Aktionen von Frauen entgegen. Gefragt wird, was Menschen zum Engagement gegen Krieg bewegte und welche Rolle dabei das Geschlecht spielte. Sind Frauen wirklich friedfertiger, wie die Frauenbewegung glaubte? Mit: Claudia...
Noch bis 28. März Ausstellung 'Daima' - Finissage "Zeugnis ablegen / Witnessed"

Noch bis 28. März Ausstellung ‚Daima‘ – Finissage „Zeugnis ablegen / Witnessed“

| Fr 28. März, 18–20 Uhr | Zeugnis ablegen / Witnessed | Ausstellungsfinissage Umrahmt von den Porträt-Arbeiten der afrodeutschen Fotografin Nzitu Mawakha * blicken wir zurück: auf die Veranstaltungen, die über sechs Wochen die Ausstellung begleiteten, in denen die lange Geschichte Schwarzer Anwesenheit in Deutschland, künstlerische Irritationen Schwarzer Fotograf/innen und die politische Selbstorganisation von Frauen...
Bis 28. März: Daima | Frauen | Bewegung | Feminismen | Identitäten

Bis 28. März: Daima | Frauen | Bewegung | Feminismen | Identitäten

Ausstellung und Dialoge | Belächelt und sexualisiert werden – diese Erfahrungen teilen viele Frauen. Was, wenn sich das mit Erfahrungen von Rassismus mischt? In der Veranstaltungsreihe kommen Frauen zu Wort, die all diese Erfahrungen von Ausgrenzung teilen und sich ihnen aktiv widersetzen: durch Kunst, Politik und Zeugnis-Ablegen. In Kooperation mit Witnessed / edition assemblage Gefördert...
Feministische Kämpfe of Color in Deutschland - eine Chronik

Feministische Kämpfe of Color in Deutschland – eine Chronik

| Um 17:57 Uhr ist Nouruz/Newroz, iranisches, kurdisches, afghanisches Neujahr! Eine kleine »Haft Sin«-Tafel (Tafel mit 7 Gaben) erwartet Euch. Feiert ab 17:45 Uhr mit uns rein – und diskutiert im Anschluss mit uns! | Do 20. März, 18–21 Uhr | Feminismus in Deutschland ist auch das: Frauen, die nicht nur Sexismus erfahren, sondern auch Rassismus...
Einschreibungen - Fotografie und Widerstand | Mit Nana Adusei-Poku und Çağla İlk

Einschreibungen – Fotografie und Widerstand | Mit Nana Adusei-Poku und Çağla İlk

Do 20. Februar, 18–20 Uhr || Einschreibungen – Fotografie und Widerstand || Fotografie blickt auf eine lange politische Geschichte zurück. Welche Möglichkeiten bietet sie im politischen Kampf und um Identitäten auszudrücken? In ihrem Vortrag zeigt Nana Adusei-Poku zunächst, wie Fotografie mitwirkte, Unterschiede herzustellen und zu zementieren – in Bezug auf Ethnizität, Geschlecht oder Sexualität. In...