August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Stadtpolitik
Russland vs. Russland - Kunst in der Stadt – Aufbegehren und Instrumentalisierung 
Videoscreening und Gespräch mit den Kuratorinnen

Russland vs. Russland – Kunst in der Stadt – Aufbegehren und Instrumentalisierung 
Videoscreening und Gespräch mit den Kuratorinnen

Fr 29. Juli 2016, 19–21 Uhr

Wie unabhängig ist Kunst? Mit dem offenen Forum und der Ausstellung »Russland vs. Russland. Kulturkonflikte« wurde im letzten Jahr eine große Vielfalt aktueller künstlerischer Positionen aus Russland in Berlin präsentiert.

Die Lange Nacht des August Bebel Instituts

Die Lange Nacht des August Bebel Instituts

Fr 17. Juni 2016, 18-24 Uhr

Kultur – Stadt – Politik ... und Fußball!
Im Rahmen der 2. Langen Nacht im Sprengelkiez

Wohnungsgenossenschaften vor Ort: Eine Bustour durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Wohnungsgenossenschaften vor Ort: Eine Bustour durch den Bezirk Marzahn-Hellersdorf

Sa 11. Juni 2016, 11–15 Uhr

Marzahn-Hellersdorf wird durch eine der größten Neubausiedlungen Europas geprägt. Ab 19gründeten sich hier Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG). Nach1990 setzten sie ihre »Plattenbauten« instand und besannen sich gleichzeitig genossenschaftlicher Traditionen.

Flucht und Asyl als Aufgabe der Bezirkspolitik

Flucht und Asyl als Aufgabe der Bezirkspolitik

Sa 21. Mai 2016, 10-17 Uhr
Eine Einführung für Aktive in der Bezirkspolitik und andere Interessierte

Die Aufnahme und Integration Geflüchteter ist für die Berliner Politik und Verwaltung eine Herausforderung, die systematisch und dauerhaft organisiert sein muss. Auf Landes- und Bezirksebene bilden sich Strukturen heraus, mit denen Politik, Verwaltung und engagierte Bürger*innen die Grundlage für...

Wie is(s)t die Stadt? - Ein Programm in und mit der Markthalle Neun

Wie is(s)t die Stadt? – Ein Programm in und mit der Markthalle Neun

Sa 30. April 2016, 16.30 –20 Uhr

16.30 Uhr Rundgang:  IX, Neun, neu: Wie sich die Eisenbahnmarkthalle in Kreuzberg neu erfand.

18 Uhr Maibockanstich mit Dilek Kolat und Johannes Heidenpeter

»Alternative für Deutschland« – Von der Anti-Euro- zur Anti-Flüchtlingspartei

»Alternative für Deutschland« – Von der Anti-Euro- zur Anti-Flüchtlingspartei

Do 21. April 2016, 18–21 Uhr

Die Partei »Alternative für Deutschland« steht im Fokus der Medien wie zuletzt die Piratenpartei. Doch im Gegensatz zur Piratenpartei zeichnet sich die AfD besonders durch eine Anti-Haltung aus: erst das Anti-Euro unter Lucke, jetzt das Anti-Flüchtlinge unter Petry. Woher kommt die AfD? Was will sie und welches Potenzial besitzt sie...

Reise: Der Orient/East-Med Korridor

Reise: Der Orient/East-Med Korridor

Do 31. März – Di 12. April 2016

Verkehrspolitische Exkursion

Wir werden auf der Schiene über Ungarn und Bulgarien entlang des neuen Transeuropäischen Vorrangkorridors „Orient East Med“ entgegen der Richtung der Flüchtlingsströme von Berlin nach Athen mit Zwischenstationen in Bulgarien reisen. Diese Bahnstrecke will die EU Kommission als Rückgrat einer wirtschaftlichen Entwicklungsachse bis 2030 leistungsfähig...

Refugees Welcome! Argumentieren, Helfen, Solidarisieren

Refugees Welcome! Argumentieren, Helfen, Solidarisieren

Sa 19. März 2016, 10–17 Uhr

Überforderte Kommunen, Verschärfungen der Asylgesetze, Demonstrationen gegen Geflüchtete und Berichte über brutale Angriffe auf Unterkünfte bestimmen die Nachrichten der letzten Monate. Aber: Viele Menschen wollen sich für Geflüchtete stark machen und engagieren sich.

Solidarisch Wirtschaften – Ideen, Beispiele und Ambivalenzen

Solidarisch Wirtschaften – Ideen, Beispiele und Ambivalenzen

Sa 23. Januar, 10–17 Uhr
Solidarische Ökonomie, Soziale Ökonomie, Commons, Degrowth - diese und viele weitere Konzepte drehen sich um die Frage, wie die Wirtschaft in einer globalisierten Welt so gestaltet werden kann, dass sie die Bedürfnisse vieler erfüllt, statt die Profite weniger zu vermehren.

Arbeiterbewegung in der Einwanderungsstadt

Arbeiterbewegung in der Einwanderungsstadt

Sa 12. Dezember, 10–18 Uhr
Tagung für Forschende und alle Interessierten

Der Aufstieg Berlins zur Metropole war verbunden mit einem jahrzehntelangen Zuzug von Menschen aus aller Welt, die Arbeit und Zukunft in der Stadt suchten. Wie prägten migrantische Kämpfe die sozialen Bewegungen in Berlin seit 1848? Wie lässt sich die Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung im Kontext...

Kollaboration und Kunst im Stadtraum

Kollaboration und Kunst im Stadtraum

Do 3. Dezember, 19–21 Uhr
Finissage

Viele Kunstprojekte im öffentlichen Raum streben Kommunikation und Kollaboration mit Anwohner*innen und Verwaltung an. Können die ästhetischen und politischen Gestaltungskompetenzen von Künstler*innen Alternativen zur architektonischen Standardisierung des Berliner Stadtraums bieten?

Berlin als postkoloniale Stadt kartieren

Berlin als postkoloniale Stadt kartieren

Mi 25. November, 19–21 Uhr
Ort: Baptistenkirche Wedding, Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Berlin Wedding, Müllerstr. 14a, 13353 Berlin

Viele koloniale Verflechtungen finden sich in europäischen Städten wieder, wie z.B. in Straßennamen, medizinischen Archiven, ethnologischen Museen, etc. Aus diesem Anlass kartierten Studierende der TU Berlin, Master »Historische Urbanistik«, diese Orte in Berlin.
Achtung! Die Veranstaltung ist ausgebucht!...