August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Theorie und Praxis
Arbeiterbewegung in der Einwanderungsstadt

Arbeiterbewegung in der Einwanderungsstadt

Sa 12. Dezember, 10–18 Uhr
Tagung für Forschende und alle Interessierten

Der Aufstieg Berlins zur Metropole war verbunden mit einem jahrzehntelangen Zuzug von Menschen aus aller Welt, die Arbeit und Zukunft in der Stadt suchten. Wie prägten migrantische Kämpfe die sozialen Bewegungen in Berlin seit 1848? Wie lässt sich die Geschichte der Berliner Arbeiterbewegung im Kontext...

Für Rassismus und Klassismus sensibilisieren

Für Rassismus und Klassismus sensibilisieren

Sa 5.–So 6. Dezember, je 10–17 Uhr
Ein Training für Multiplikator*innen

Das Training erprobt Methoden, mit denen sich für Ausgrenzungen sensibilisieren lässt, die unter anderem rassistische und klassistische Dimensionen aufweisen. Eine ausführliche Beschreibung des Trainings wird noch hier und auf www.adnb.de bereit gestellt.

Rassismus & Klassismus / Soziale Ausgrenzung:  Blicke in die Geschichte

Rassismus & Klassismus / Soziale Ausgrenzung: Blicke in die Geschichte

Di 24. November, 19–21 Uhr

Ersatz für die im Juni abgesagte Veranstaltung

Diskriminierung aufgrund der (zugeschriebenen) ethnischen Herkunft und Diskriminierung aufgrund der (vermuteten) sozialen Herkunft liegen häufig nah beieinander. Ein drastisches Beispiel dafür ist die Rede über vermeintliche Armutszuwanderung.

Anders Wohnen – aber wie?

Anders Wohnen – aber wie?

Sa 26. September, 10–17 Uhr
Hausprojekte, Baugruppen, Genossenschaften

Viele Menschen möchten gerne »anders wohnen« – in einem gemeinschaftlichen Umfeld mit Menschen, die ihren Alltag teilen und sich gegenseitig unterstützen. Wer genug Geld hat, findet leicht eine Baugruppe. Doch welche Möglichkeiten gibt es darüber hinaus für Menschen mit wenig Geld? Wie funktionieren selbstverwaltete Hausprojekte in Berlin und...

Rassismus und Klassismus

Rassismus und Klassismus

Verwandtschaften & Verschränkungen
März–November 2015
 
Eine Veranstaltungsreihe des August Bebel Instituts und des Antidiskriminierungsnetzwerks des Türkischen Bundes in Berlin-Brandenburg
 
Kuratiert von Manuela Bauche, Anh Ngo und Anna Oelhaf
Rassismus & Klassismus: Verschränkungen mit Sexismus

Rassismus & Klassismus: Verschränkungen mit Sexismus

Do 10. September, 19–21 Uhr

In dem bestehenden System aus globaler ökonomischer Ungleichheit, Migrationskontrolle und Arbeitsverboten zeigt sich die Verschränkung von Klassismus und Rassismus besonders im Bereich der Arbeitsverhältnisse. Auch Gender und Sexismus tragen hier zur Diskriminierung bei. Das zeigt sich sich z.B. an der Situation der vielen migrantischen Haus- und Pflegearbeiterinnen, die in Deutschland unter...

Solidarisch produzieren und konsumieren: Die Ökonauten e.G.

Solidarisch produzieren und konsumieren: Die Ökonauten e.G.

Do 6. August, 19.30 Uhr

Eine alte Idee lebt wieder auf: Lebensmittel solidarisch zu produzieren und zu konsumieren. In der Weimarer Republik kam in Berlin jedes vierte Brot aus Genossenschaftsbäckereien. Heute werden Genossenschaften und andere solidarische Wirtschaftsformen wieder neu gegründet, um Ackerflächen vor dem Zugriff von Großinvestor*innen zu sichern, bäuerliche Höfe zu unterstützen und neue, direkte...

Kulturindustrie oder demokratische Kultur? – Adornos Impuls für die Kulturpolitik

Kulturindustrie oder demokratische Kultur? – Adornos Impuls für die Kulturpolitik

Do 30. Juli 2015, 18 Uhr

Kultur bewirkt viel. Menschen können durch Kultur zu kritischem, selbständigen Denken gebracht werden oder manipuliert, instrumentalisiert. Vom „Brot und Spiele“ der alten Römer bis zur Reichskulturkammer Josef Goebbels‘ hat das eine lange Tradition. Kultur ist immer im Zusammenhang mit den herrschenden ökonomischen und gesellschaftlichen Verhältnissen zu verstehen.

Berlin entwickeln – wie werden Kommunen zum Schrittmacher für globale Nachhaltigkeit?

Berlin entwickeln – wie werden Kommunen zum Schrittmacher für globale Nachhaltigkeit?

Di 16. Juni, 15:30–21 Uhr

Globale Gerechtigkeit fängt vor Ort an – ob bei fairer kommunaler 
Beschaffung, der Stärkung der Sichtbarkeit von Geflüchteten, der Erziehung zu verantwortungsvollen Bürger*innen, oder bei der Förderung eines zukunftsfähigen Ressourcenmanagements.

Linke Reformpolitik in Griechenland – 
kann sie gelingen?

Linke Reformpolitik in Griechenland – 
kann sie gelingen?

Mi 29. April, 19–21 Uhr

Die von Griechenland eingehaltene Austeritätspolitik hat bisher keinen Erfolg bei der Überwindung der Wirtschaftskrise gezeigt. Weite Teile der Bevölkerung sind verarmt, die Verschuldung wächst und das Parteiensystem ist erschüttert. Viele Griech*innen setzen ihre »letzte« Hoffnung auf die neue Regierungspartei Syriza. Wie ist das Linksbündnis personell und organisatorisch aufgestellt?

Alter(n) in der alternden Gesellschaft

Alter(n) in der alternden Gesellschaft

Do 16.–Fr 17. April in Woltersdorf
Mo 18.–Di 19. Mai in Lobetal

Zu keinem Zeitpunkt erreichten so viele Menschen ein so hohes Alter wie heute. Das stellt Menschen und Politik vor spezifische Herausforderungen. Welche Grenzsituationen erleben wir im Altern in Bezug auf Beziehungen, Alltag und Körper? Wie versuchen Pflege-, Gesundheits-, Renten- und Kommunalpolitik, diese aufzufangen?...

Everyday Rebellion

Everyday Rebellion

Di 17. März, 18–21 Uhr, anschließend Gespräch

Was haben Occupy, die spanischen Indignados und der arabische Frühling gemeinsam? Was verbindet die Demokratiebewegung im Iran mit dem Kampf in Syrien? Wo sind die Berührungspunkte zwischen den ukrainischen Aktivistinnen von Femen und den oppositionellen Protesten in Ägypten? Die Gründe für den Protest sind in jedem Land ganz unterschiedlich,...