Sa 23. Februar 2013, 15–19 Uhr
Die Gentrifizierung, also die Aufwertung von innenstadtnahen Wohngebieten, geht in Berlin scheinbar unaufhaltsam voran. Erst Mitte, dann Prenzlauer Berg, kürzlich Friedrichshain, jetzt Kreuzberg und Teile Neuköllns. Ist nun der Wedding dran? Ist Gentrifizierung ausschließlich gleichbedeutend mit der Ausgrenzung oder Vertreibung? Bewirken steigende Mieten als ein Merkmal der Gentrifizierung so weitreichende soziale und kulturelle Veränderungen, dass ein Kiez für immer sein Gesicht verliert?  Unsere Vortagsveranstaltung informiert über diese Fragen. Im anschließenden Workshop untersuchen wir  gemeinsam die Entwicklungen im Wedding am Beispiel Sprengelkiez und fragen was Bewohnerinnen und Bewohner vor Ort tun können.

Vortrag: Dr.  Andrej Holm, Stadtsoziologe, HU-Berlin; Workshop: Çağla Ilk, Architektin und Kunstproduzentin.  In Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Sparrplatz, die Veranstaltung ist ein Baustein/Teil der Reihe „Wedding Seminare“.

Vortrag um 15 Uhr; Workshop ab 17 Uhr
Anmeldung erbeten [U31]