Sa 22. August, 15.30–17.30 Uhr | Rundgang

Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-11654 / CC-BY-SA 3.0

Seit 1907 lädt das Strandbad Wannsee zum Baden ein. Nach der Bildung Groß-Berlins sorgte Stadtbaurat Martin Wagner mit seinem Architekten Richard Ermisch 1929/30 für eine Neugestaltung, die eine bessere Nutzung für große Massen von Menschen ermöglichte. Ein zukunftsweisendes Modell?

Mit: Matthias Oloew (Historiker, Kunstwissenschaftler, Pressesprecher der Berliner Bäderbetriebe)
Beitrag: 10 € (Ermäßigung möglich)
Max. 15 Teilnehmende.
Der Treffpunkt wird nach Anmeldung unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de und Überweisung des Beitrags bekannt gegeben. [S83]