Sa 16. Juni 2018, 10–18 Uhr
Exkursion nach Oranienburg-Eden

Vor 125 Jahren wurde bei Oranienburg die erste vegetarische Siedlung Deutschlands gegründet. Ganz im Sinne der Lebensreformbewegung suchten die Genossenschaftsgründer einen Ort abseits der Hektik des Großstadtlebens und der industriellen Arbeitswelt, um im Einklang mit der Natur ein gesundes Leben zu führen. Mit den Gartenbauprodukten sollte das nahe gelegene Berlin versorgt werden.
Die heutige „Eden gemeinnützige Obstbausiedlung eG“ ist eine traditionsbewusste Siedlungsgenossenschaft, die sich ihrem lebensreformerischen Erbe verpflichtet weiß und ihre bauliche Eigenart erhalten hat.
Unsere Exkursion informiert über die Wirtschafts-, Sozial- und Architekturgeschichte der Siedlung Eden und stellt Bezüge zu aktuellen Diskussionen um Ernährungspolitik und solidarisches Wirtschaften her.
Leitung: Andreas Gudat-Wengenroth (Stadthistoriker) und Anne Wengenroth (Politologin)
Beitrag 10 € inkl. Busfahrt, Verpflegung und Museumseintritt
Anmeldung bis 6. Juni [J42] unter anmeldung@august-bebel-institut.de