Sa 2. Mai 2015, 15.30–19 Uhr
Ein Programm in und mit der Markthalle Neun

15.30 Uhr Führung

Die wachsende Metropole hat Hunger und Durst. Ein Rundgang durch Berlins Brau- und Versorgungsgeschichte von 130 Jahren rund um die Markthalle Neun und das Engelbecken.

Kührung: Peter Eichhorn (Stadtführer, Berlin- und Bierautor)

Beitrag: 5 €

Anmeldung bis 20. April unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de

17 Uhr Maibockanstich 

Mit Dilek Kolat (Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen) und Johannes Heidenpeter (Heidenpeters Craft Bier)

18 Uhr Diskussion 

Die Freihandelsabkommen TTIP und Ceta versprechen mehr Arbeitsplätze und höhere Durchschnittseinkommen – unabhängige ökonomische Studien und das EU-weite Bündnis »Stop TTIP« prognostizieren das genaue Gegenteil. Was bedeuten diese Abkommen für einen Markt wie die Markthalle Neun und für Berlin?

Mit: Heiko Glawe (DGB-Landesbezirk Berlin-Brandenburg), Gerd Hofielen  (Gemeinwohl-Ökonomie Berlin Brandenburg e.V.), Florian Niedermeier (Markthalle Neun), Berit Thomsen (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.). Sabine Töpfer-Kataw (Staats­sekretärin für Verbraucherschutz)

In Kooperation mit der Markthalle Neun und Slow Food Berlin

Ort: Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43, 10997 Berlin