dalbera CC BY-NC-SA 2.0

Sa 5. September 2015, 17–19 Uhr

In vier Jahren wird im wiederaufgebauten Berliner Stadtschloss das Humboldt-Forum eröffnet. Das kulturelle Großprojekt will mit den Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst »die Welt in der Mitte Berlins beherbergen«. Eine Ausstellung »Welt.Stadt.Berlin« soll zudem auf 4000 qm »interaktiv erlebbar machen, was Berlin zur Weltstadt werden ließ«. Wie lassen sich diese neueren Entwicklungen im Kontext der bisherigen Planung verstehen? Wir wollen den stadt- und kulturpolitischen Diskurs sowie den Planungsprozess nachvollziehen und kritisch diskutieren. Und wir fragen: Wie soll Berlin seine 4000 qm im Schloss nutzen?

Referenten: Friedrich von Bose (Europäischer Ethnologe und Museologe, Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart), anschließend Gespräch mit Herbert Wiesner (AG Humboldt-Forum der Stiftung Zukunft Berlin, Literaturkritiker, Leiter des Literaturhauses Berlin 1985-2003, Generalsekretär des PEN-Zentrums Deutschland 2009-2013)

Anmeldung erbeten unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de