Do 07. November, 19–21 Uhr | Filmvorführung und Gespräch

Viele wissen nicht, dass der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts an den Hereros und Namas durch deutsche Kolonisten in Namibia begangen wurde. Die Filmemacherin Nadja Ofuatey-Alazard spricht mit Israel Kaunatjike über die historische Bedeutung der Forderungen nach Reparationsleistungen für den Völkermord deutscher Kolonisten in Namibia.
Mit: Nadja Ofuatey-Alazard (Filmemacherin) und Israel Kaunatjike (Aktivist, Bündnis Völkermord verjährt nicht), Doğan Akhanlı, Tahir Della (ISD)
Anmeldung erbeten [P51]

Foto: Isaumir Nascimento