So 8. November 2015, 13–16 Uhr
Eine Stadtrundfahrt

Wie wird an den Widerstand gegen das NS-Regime 1933-1945 in Berlin erinnert? Die Stadtrundfahrt begibt sich auf die Spurensuche. Sie fragt nach Motiven und Formen des Widerstands, nach seinen politischen Hintergründen, zeigt Vielfalt, Erfolge, Niederlagen und Grenzen. Dabei geht es immer um die Frage: Können wir daraus für antifaschistische Arbeit heute lernen?

Mit: Claudia von Gélieu (Politologin, Frauentouren)

Beitrag: 5 Euro

Anmeldung bis 31.10. unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de