Krzysztof Gierałtowski: Nicole Orzechowska - Malarka_kleinDo 14. April 2016, 19–21 Uhr
Die Parlamentswahl in Polen am 25. Oktober 2015 brachte eine extrem konservative Regierung mit einem Parlament ohne linke Parteien hervor. Seitdem änderte sich die innenpolitische Situation in Polen drastisch, aber auch die Beziehungen zu den Nachbarländern. Wir diskutieren die neue Lage in Polen und die Konsequenzen für die europäische Politik.
Mit: Piotr Buras (European Council on Foreign Relations), Weronika Priesmeyer-Tkocz (Europäische Akademie Berlin), Kai-Olaf Lang (Stiftung Wissenschaft und Politik), Gabriele Lesser (Osteuropa-Korrespondentin)
Moderation: Ingo Schuster (Stellv. Vorsitzender Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e.V.)
Anmeldung erbeten [B51]

In Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Berlin

dpgb neu querzweisprachig