Sa 15. September 2018, 11–13 Uhr
Zur Geschichte von Armut und Solidarität

Stadtführung

Wie funktionierte ein Mietstreik? Wo lag die Schrippenkirche? Was ist ein Lausoleum? Und gab es in der Wiesenburg wirklich nur arme Ritter? Auf unserer Stadttour erkunden wir die Geschichte der Armut im Wedding, begleiten stellungslose Dienstmädchen und bettelnde Kriegsinvaliden, erforschen die stetig wiederkehrende Wohnungsfrage und besuchen ein ehemaliges Obdachlosenasyl. Dabei lernen wir auch verschiedene Protestformen und Eigeninitiativen kennen.

Mit: Stefan Zollhauser (Historiker und Medienpädagoge, Berliner Spurensuche)
Anmeldung bis 10. September, Beitrag 5 € [K52] unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de
Der Treffpunkt wird nach Anmeldung bekannt gegeben.