Do 12. bis So 15. Oktober

Gemeinsam mit unseren Partner*innen Berlin Postkolonial e.V. und AKEBI e.V. besuchen wir die Stadt, in der Hitlers Aufstieg begann. Was machte früher die »Stadt der Bewegung aus?«  Außer einem Besuch der Gedenkstätte und Treffen mit Politiker*innen stehen Fragen des Kolonialismus und von Genoziden des 20. Jahrhunderts auf dem Programm.
Anmeldung und Einzahlung des TN-Beitrags bis 8. September unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de [H80]
Beitrag: 200 € mit Doppelzimmer und 3 Übernachtungen, EZ-Zuschlag 90 € (Ermäßigung möglich)

Die Beantragung von Bildungsurlaub ist möglich.