Do 27. August, 18.30–20 Uhr | Diskussion (online)

Quelle: Thomas Gerlach (URL: https://pixabay.com/de/photos/corona-covid-19-quarantäne-schule-5117112/)

Die Corona-Pandemie hat den Schulbetrieb besonders stark getroffen. Die vergangenen fünf Monate stellten den gesamten Schulbetrieb vor enorme Herausforderungen. Das Schuljahr 2020/2021 soll wieder im Normalbetrieb stattfinden. Wie kann ein »normal« in Zeiten einer andauernden Pandemie aussehen? Welche Positionen vertreten Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte, Schulleitungen und die Bildungspolitik und -verwaltung? Ausgehend von den aktuellen Erfahrungen und den Ergebnissen einer Expert*innenkommission der Friedrich-Ebert-Stiftung, wollen wir diese Fragen diskutieren.
Mit: Prof. Dr. Kai Maaz (Geschäftsführender Direktor des DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation), Dr. Maja Lasić (Mitglied des Abgeordnetenhauses), Burkhard Jungkamp (Staatssekretär a.D. und Moderator des Netzwerk Bildung der Friedrich-Ebert-Stiftung), Miguel Góngora (Vorstand Landesschüler*innenausschuss a.D.)
Anmeldung erforderlich unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de [S41].

Den Vortrag von Herrn Prof. Maaz gibt es hier zum Nachhören:

»Schule in der Pandemie« – Aktuelle Einschätzungen von Prof. Kai Maaz

Kaum ein Thema sorgt derzeit für so viel Aufregung wie das Thema »Schule in der Pandemie«. Hier gibt es aktuelle Einschätzungen von Prof. Kai Maaz, der uns letzte Woche bei unserer Online-Veranstaltung seine Sicht der Dinge präsentiert hat, zum Nachhören:

Gepostet von August Bebel Institut am Montag, 31. August 2020

Hinweis zu Online-Veranstaltungen:
Für die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen schicken wir Ihnen nach Anmeldung Informationen zum Zugang und Ablauf zu und können ggfs. entstehende Rückfragen gerne beantworten.

Für Kurzentschlossene werden wir die Veranstaltungen auch in einem Live-Stream zur Verfügung stellen. Den Direktlink zum Livestream finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=t3PEOAlQYg4