Do 4. September 2014, 17–19 Uhr

Die Revolution von 1848 markiert ein zentrales Ereignis demokratischer Kultur und emanzipatorischer Bewegungen in Deutschland. Klaus Kordon erzählt diese Geschichte in seinem bekannten Jugendroman »1848 – Die Geschichte von Jette und Frieder«. Die Stadtführung begibt sich auf die Spuren der Protagonist/innen und geht damit auch Ursachen, Verlauf und Folgen der Revolution nach. Was geschah in Berlin im Jahr 1848? Welche Rolle spielen die Revolutionsorte heute im politischen Berlin?

Mit: Reinhard Wenzel (Politologe)
Beitrag: 5 €

Anmeldung bis 25. August unter anmeldung(at)august-bebel-institut.de