Fr 7. September 2018, 17–20 Uhr und Sa 8. September 2018, 9–18 Uhr

Einführungsabend und Exkursion

In Wünsdorf stand die erste deutsche Moschee. Als das deutsche Kaiserreich und das Osmanische Reich im Ersten Weltkrieg verbündet waren, wurden im Militärlager bei Zossen Moslems für den »Dschihad« gegen die Briten ausgebildet. Wir lassen uns die Zusammenhänge erklären und fahren an den historischen Ort, wo wir auf Spurensuche gehen und Originalquellen erforschen.

Leitung: Beate Winzer (Historikerin)
Korreferent am Freitag: Gökhan Tuncer (Politikwissenschaftler)
Die Veranstaltung wird von der Landeszentrale für politische Bildung Berlin gefördert.
Beitrag 10 € inkl. Verpflegung
und Fahrtkosten
Anmeldung bis 3. September [K80] unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de