Für widerständige Alternativen zum Entwicklungsmythos

Fr 01. November, 19–21 Uhr | Vernissage

Zur Eröffnung der Ausstellung werden acht speziell für die Ausstellung interviewte Aktivist*innen ihre Perspektiven und Erfahrungen zum Thema Entwicklung und Dekolonisierung darstellen. Anhand konkreter Beispiele lernen wir sehr unterschiedliche widerständige Praktiken kennen. Die Performerin und Künstlerin Yili Rojas präsentiert ihre Installation »K«, in der sie sich mit den Auswirkungen von 500 Jahren Kolonialisierung auseinandersetzt.
Mit: Doğan Akhanlı, Tahir Della (Initiative Schwarze Deutsche), Lucia Muriel (glokal e.V.), Yili Rojas.
Anmeldung erbeten [P50]

Foto: Isaumir Nascimento