August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Author Archive
›… UNS AUS DEM ELEND ZU ERLÖSEN‹

›… UNS AUS DEM ELEND ZU ERLÖSEN‹

BILDUNGSBEWEGUNG DER BERLINER ARBEITER_INNEN VOR 1945   Achtung neuer Termin: Do, 10. Juli 2014, 19 Uhr Referent: Reinhard Wenzel, Politologe. Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Die Ästhetik des Widerstands“. Ort: Galerie im Turm Die Arbeiter/innenklasse des 19. und frühen 20. Jahrhunderts war nicht nur wirtschaftlich ausgebeutet und politisch lange ausgegrenzt, sie war auch von höherer...
»Everyday I’m Çapuling« – Film und Diskussion

»Everyday I’m Çapuling« – Film und Diskussion

Do 29. Mai 2014, 19–21 Uhr Found-Footage-Film von Martina Priessner, D/TR 2013, 60 min, Türkisch mit dt. UT Sind die »Gezi-Proteste« eine Episode oder ein neues Kapitel in der Demokratisierung der Türkei? Welche Rolle spielt Humor als »Waffe«, um Botschaften zu transportieren? Martina Priessner (»Wir sitzen im Süden«) gibt in »Everyday I’m Çapuling« Einblicke in die...
The Sound of Gezi

The Sound of Gezi

Do 15. Mai 2014, 19–21 Uhr Zwischen kreativem Protest und Repression Volkan T macht sich auf die Suche nach dem »Sound of Gezi«. Wie hat die Musik die Gezi-Proteste beeinflusst, wie die Proteste die Musik? Welche neuen und altbekannten Songs sind die Aushängeschilder der Bewegung? Volkan T hat sich auf eine Recherchereise begeben, Interviews mit...
»Gezi: The Beginning« – Ausstellung bis zum 20. Juni 2014 verlängert!

»Gezi: The Beginning« – Ausstellung bis zum 20. Juni 2014 verlängert!

»Gezi: The Beginning« – Mit Ausstellung & Gespräch startet unsere Veranstaltungsreihe zu den Protesten der »neuen Zivilgesellschaft« in Istanbul  am Freitag, 9. Mai 2014 in der  Galerie des August Bebel Instituts, Müllerstr. 163, 13353 Berlin-Wedding Wegen des großen Interesses bis 20. Juni 2014 verlängert! Vielfalt, Humor und Ausdauer prägten die Proteste, die im Frühsommer 2013...
2. Mai: »Die wachsende Metropole hat Hunger und Durst«

2. Mai: »Die wachsende Metropole hat Hunger und Durst«

Fr 2. Mai 2014, 16–20 Uhr Berliner Markthallen und ihre Geschichten Die wachsende Metropole hat Hunger und Durst: Was heute gilt, war auch vor 130 Jahren so, als die Industrialisierung Berlin um ein Vielfaches wachsen ließ und zwischen 1848 und 1900 die Einwohnerzahl von 500.000 auf zwei Millionen stieg. Berlin erhielt eine moderne Kanalisation, Mietskasernen...
Wohnungsgenossenschaften vor Ort (4) - Eine Bustour durch Pankow und weiter

Wohnungsgenossenschaften vor Ort (4) – Eine Bustour durch Pankow und weiter

| Sa 5. April 2014, 11–15 Uhr | In Niederschönhausen, Prenzlauer Berg und Buch lernen wir die Vielfalt genossenschaftlicher Bau- und Wohnkultur kennen: denkmalgeschützte Ensembles, Wohnanlagen der Nachkriegszeit bis hin zu Modernisierungsprojekten in der Großsiedlung. Wir blicken auch kurz über die Stadtgrenze zum genossenschaftseigenen Stadtgut Hobrechtsfelde. Vor Ort kommen wir mit Vorständen und Bewohner/innen ins...
Frauen an die Macht: 25 Jahre »Hexenfrühstück« - Acht Senatorinnen

Frauen an die Macht: 25 Jahre »Hexenfrühstück« – Acht Senatorinnen

Am 16. März 1989 vor 25 Jahren trat der erste rot-grüne Senat in Berlin zusammen. Erstmals waren mehr Frauen als Männer beteiligt. Zum »Hexenfrühstück« trafen sich 2009 alle! acht Senatorinnen auf Einladung des August Bebel Institut und dem Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung im Rathaus Schöneberg. Hier unser Bericht und einige Eindrücke.  
Bis 28. März 2014: Daima | Frauen | Bewegung | Feminismen | Identitäten

Bis 28. März 2014: Daima | Frauen | Bewegung | Feminismen | Identitäten

Ausstellung und Dialoge | Belächelt und sexualisiert werden – diese Erfahrungen teilen viele Frauen. Was, wenn sich das mit Erfahrungen von Rassismus mischt? In der Veranstaltungsreihe kommen Frauen zu Wort, die all diese Erfahrungen von Ausgrenzung teilen und sich ihnen aktiv widersetzen: durch Kunst, Politik und Zeugnis-Ablegen. In Kooperation mit Witnessed / edition assemblage Gefördert...
Marx’ »Kapital« für Einsteiger*innen

Marx’ »Kapital« für Einsteiger*innen

Sa 15. März 2014, 10–17 Uhr Was verbirgt sich hinter den Begriffen Ware, Mehrwert, Austauschprozess und Akkumulation? Der Workshop klärt das auf. Er richtet sich an alle, die herausfinden wollen, worum es bei Karl Marx geht und die sich erste Grundlagen in politischer Ökonomie wünschen. Wir machen Marx verständlich, ohne zu vereinfachen, eignen uns wichtige...
Kollektives Bauen – Zwischen Tradition und Innovation

Kollektives Bauen – Zwischen Tradition und Innovation

Do 13. März 2014, 19–21.30 Uhr Es gibt einen weltweiten Trend hin zu genossenschaftlichen und kollektiven Formen des Bauens. Damit verbinden sich viele Hoffnungen: Solidarische Ökonomie, demokratische Mitbestimmung, eine menschliche Baukultur. Genossenschaften sind auch eine Antwort auf die neoliberale Umorientierung staatlicher Wohnungspolitiken. Wie aber bauen Genossenschaften anders? Wir wagen eine lokale und internationale Sicht auf...
Rosa Luxemburg – Leben, Wirken und Gedenken in Berlin

Rosa Luxemburg – Leben, Wirken und Gedenken in Berlin

So 19. Januar 2014, 12–15 Uhr   | Rosa Luxemburg – Leben, Wirken und Gedenken in Berlin | Eine Bustour  | Als Rednerin, Theoretikerin und Schreibende war sie gefragt – als Polin, Jüdin, Behinderte und Linke wurde sie diskriminiert. Ihre Karriere war für eine Frau ungewöhnlich: Doktorin der Ökonomie, Chefredakteurin, Dozentin an der SPD-Parteischule, KPD-Parteivorsitzende. Sie...
Zeitzeugenbegegnung mit Shlomo Wolkowicz, Überlebender des Holocaust

Zeitzeugenbegegnung mit Shlomo Wolkowicz, Überlebender des Holocaust

Das August Bebel Institut und Miphgasch/Begegnung e.V. laden herzlich ein: Di 10. Dezember 2013, 18.30–20 Uhr // Shlomo Wolkowicz, geboren am 1. Januar 1924, überlebte den Zweiten Weltkrieg im ostpolnischen Galizien. Im Juni 1941 wurde er Zeuge einer Massenerschießung in Zloczów, verübt von Mitgliedern der Waffen-SS, die er nur wie durch ein Wunder überlebte. Nach...