24. September bis 4. Oktober | Bildungsexkursion

Die klimapolitischen Ziele Deutschlands lassen sich nur erreichen, wenn auch das deutsche Nebenstreckennetz der Bahn modernisiert und der grenzüberschreitende Verkehr attraktiver gemacht werden. Wir besuchen regionale Initiativen, die stillgelegte Strecken reaktiviert oder Lösungen zur Revitalisierung des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs entwickelt haben. Schlusspunkt bildet der Besuch des größten europäischen Schienenprojekts: der Fehmarnbelt-Tunnel. Mit dem Projekt soll die Bahn (auch von Berlin) nach Skandinavien wieder eine Alternative zum Fliegen werden. Unsere Bildungsveranstaltung beginnt mit einem Workshop in Berlin; nicht zuletzt  mit einem Blick auf die notwendige Politikkorrektur der neuen Bundesregierung. Ab 25.9. beginnt eine Rundreise durch Deutschland sowie der holländischen Grenzstadt Enschede. 

Voraussetzung: Kenntnisse in der Verkehrs- und Klimaschutzpolitik.
 Leitung: Jürgen Murach (Verkehrswissenschaftler)

Beitrag: 965 € + EZ Zuschlag (inklusive Bahnfahrten, Hotels und Transfers).

Anmeldung bis 1. August unter anmeldung [at] augustg-bebel-institut.de [W45]