August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Allgemein
Vernissage: Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Vernissage: Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Ausstellung an zwei Standorten Ausstellungszeitraum: Donnerstag 7. bis Mittwoch 27. Oktober Rathaus Charlottenburg Geöffnet Mo–Sa 9–18 Uhr Als Stadtbaurat Groß-Berlins 1926–1933 leistete Martin Wagner viel, um die Metropole zu entwickeln. Einiges davon ist noch heute im Stadtbild zu erkennen, so etwa die Weltkulturerbe-Siedlungen in Britz, Siemensstadt oder Prenzlauer Berg. Die Ausstellung stellt Martin Wagners Persönlichkeit und...
Das Glück bauen – Die Welt verändern. Die Stadtplaner und Architekten Bruno Taut und Martin Wagner

Das Glück bauen – Die Welt verändern. Die Stadtplaner und Architekten Bruno Taut und Martin Wagner

Mi 6. Oktober, 18–19 Uhr | 3G-Buchvorstellung Christoph Ehmann stellt sein neu erschienenes Buch vor, in dem der Berliner Stadtbaurat Martin Wagner, Gründer der GEHAG und Organisator der heutigen Weltkulturerbesiedlungen, gemeinsam mit seinem Chefarchitekten Bruno Taut vorgestellt und verglichen wird. Zwei unterschiedliche Persönlichkeiten, die gemeinsam Großes geleistet haben.Mit: Christoph Ehmann (Autor), Gerhild Komander (Kunsthistorikerin und Historikerin)Anmeldung...
Der Rote Wedding – Rund um den Nettelbeckplatz

Der Rote Wedding – Rund um den Nettelbeckplatz

Im Rahmen eines Projekts erarbeitete das August Bebel Institut gemeinsam mit dem Tageszentrum »Wiese 30« einen Stadtrundgang. Die Resonanz war überwältigend. Der Rundgang wird deshalb wieder durchgeführt. Der gesamte Rundgang ist allerdings sehr inhaltsreich. Deshalb wird er in zwei Hälften geteilt. Sa 25. September, 11–13 Uhr | Stadtrundgang Der Rote Wedding zwischen Elend und sozialem Engagement Der...
Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Do 23. Sept., 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag An diesem Abend möchten wir über die Demokratieentwicklung und aktuelle Dynamiken der Protestbewegung in Myanmar informieren. Trotz der totalitären Geschichte Myanmars, erscheint die aktuelle Bewegung in Formen und Ausdruck erstaunlich nah an anderen weltweit beobachtbaren Demokratiebewegungen zu stehen – jung, über soziale Medien vernetzt, inklusiv, etc. Welche Perspektiven...
***Verschoben*** Soziale Netzwerke gezielt im Wahlkampf einsetzen

***Verschoben*** Soziale Netzwerke gezielt im Wahlkampf einsetzen

Sa 06. März 10.00–13.15 Uhr | Workshop (online) ***Leider muss dieser Workshop aus gesundheitlichen Gründen auf den 06. März 2021 von 10.00–13.15 Uhr verschoben werden. Wir bitten um ihr Verständnis.*** Wir gehen der Frage nach, welche Social Media Kanäle für welche Zielgruppen geeignet sind und wie man seine Kanäle auf Facebook, Twitter und Instagram effizient...
Digitalen Wahlkampf planen und gestalten

Digitalen Wahlkampf planen und gestalten

Do 25. Februar, 18.30–20.00 Uhr | Vortrag mit Diskussion (online) Die digitale Kommunikation wird immer wichtiger, nicht zuletzt auch im Wahlkampf. Die Pandemie hat gezeigt, wie wirkungsvoll Online-Kommunikation gerade in solchen Krisenzeiten ist. Wir befassen uns mit der Planung, den Mitteln und Methoden des Wahlkampfs, der in großen Teilen nicht auf der Straße, sondern im...
Auch im Online-Format: Politische Versammlungen zum Mitmachen

Auch im Online-Format: Politische Versammlungen zum Mitmachen

Sa 20. Februar 10.00–13.15 Uhr | Workshop (online) Versammlungen, in denen man passiv auf ein »Talking Head« sieht, sind langweilig. Wie können wir politische Diskussionen und Gremiensitzungen so organisieren, dass alle beteiligt und integriert sind? Welche Möglichkeiten gibt es, diese Diskussionen online zu gestalten? Mit: Alexandra Kramm (Politologin, Coach). Teilnahme kostenlos, Anmeldung aber unbedingt erforderlich...
Konflikt im östlichen Mittelmeer – Realpolitik oder Folge des Neoliberalismus?

Konflikt im östlichen Mittelmeer – Realpolitik oder Folge des Neoliberalismus?

Do 21. Januar 18.00–20.30 Uhr | Vortrag mit Diskussion (online) Just in der Corona-Krise, die Südeuropa besonders hart traf, erlebte Europa die Eskalation des Streits zwischen Griechenland und der Türkei um Erdgas-Vorkommen im östlichen Mittelmeer. Betrachtet man allerdings die Energietrends, wird klar, dass andere Gründe als die Sicherung billiger Energiequellen hinter dem sogenannten Gasstreit im...
***ABGESAGT*** Jahresauftakt mit Film: »Oeconomia«

***ABGESAGT*** Jahresauftakt mit Film: »Oeconomia«

Di 19. Januar 18.00–20.00 Uhr *** Veranstaltung muss leider entfallen. Nach Möglichkeit wird sie zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt. Informationen entnehmen Sie unserer Webseite oder unserem Newsletter.*** Beim Filmabend im Kino Moviemento mit anschließender Diskussion denken wir gemeinsam über den Kapitalismus der Gegenwart nach. Woher kommt eigentlich Geld? Wie hängen Wirtschaftswachstum, Vermögensbildung und Verschuldung zusammen?...
Wir trauern um Ingrid Stahmer

Wir trauern um Ingrid Stahmer

Unerwartet verstarb am 30. August im Alter von 77 Jahren Bürgermeisterin und Senatorin a.D. Ingrid Stahmer, die Vorsitzende der ABI-Trägerstiftung Institut für soziale Demokratie. Von 2004 bis 2006 und seit 2008 war sie ehrenamtliche Vorsitzende unseres Stiftungsrats. Ingrid Stahmer hat unsere Arbeit mit politischem Gespür für unsere Aufgaben als Bildungsträger gefördert und mit humorvollen Interventionen und Direktiven in kritischen Zeiten gesteuert. Den Gremien, den Geschäftsführern und dem Team des ABI hat...
Der Rote Wedding zwischen Arbeitermilieu und sozialem Wandel

Der Rote Wedding zwischen Arbeitermilieu und sozialem Wandel

Mi 12. August, 18–20 Uhr | Stadterkundung Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich im Wedding eine widerständige Gesellschaft, die verschiedene Parteien, aber auch Freidenker*innen und Literat*innen hervor brachte. Ende der 1920er-Jahre waren hier die Kommunisten tonangebend. Nach 1945 wandelte sich das Viertel in einen sozialdemokratisch geprägten »Roten Wedding«. Das alte Milieu verschwand zugunsten neuer...
Der Rote Wedding zwischen Elend und sozialem Engagement

Der Rote Wedding zwischen Elend und sozialem Engagement

Mi 5. August, 18–20 Uhr | Stadterkundung Der Wedding war schon im Kaiserreich Inbegriff sozialen Elends. Es gab aber auch Einrichtungen wie das Obdachlosenheim »Wiesenburg«, das Ledigenheim und besonders sozial engagierte Menschen wie den Stadtarzt Georg Benjamin, der sich um die Ärmsten der Armen kümmerte und heute völlig zu Unrecht im Schatten seines berühmten Bruders...