August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Stadtpolitik
Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Sa 13. November, 10–14 Uhr | Workshop (3G) In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zu kommunalpolitischem Engagement vermittelt. Welche Institutionen und Organe hängen wie zusammen und wem kommt welche Verantwortung zu? Was sind meine Rechte und Pflichten als Bezirksverordnete*r, welche Besonderheiten gibt es in den verschiedenen Ausschüssen? Zudem wird die Herausforderung thematisiert, wie eine kontinuierliche...
Nach den Wahlen – wer hat wie gewählt? Ein stadtpolitischer Blick

Nach den Wahlen – wer hat wie gewählt? Ein stadtpolitischer Blick

Do 7. Oktober, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Was bleibt in der Stadtgesellschaft nach einer vierfachen Wahl? In unserer stadtpolitischen Wahlnachlese wollen wir gemeinsam einen genaueren Blick auf die verschiedenen Ergebnisse werfen. In welchen Gebieten und Milieus der Stadt waren welche Themen zentral? Welcher Partei haben die Wähler*innen in den Fragen Wohnen und Klimaschutz ihr Vertrauen...
Bildungsexkursion 2021: Klimawandel- Reicht unser Schienennetz für das Ziel der Klimaneutralität im Verkehr?

Bildungsexkursion 2021: Klimawandel- Reicht unser Schienennetz für das Ziel der Klimaneutralität im Verkehr?

24. September bis 4. Oktober | Bildungsexkursion Die klimapolitischen Ziele Deutschlands lassen sich nur erreichen, wenn auch das deutsche Nebenstreckennetz der Bahn modernisiert und der grenzüberschreitende Verkehr attraktiver gemacht werden. Wir besuchen regionale Initiativen, die stillgelegte Strecken reaktiviert oder Lösungen zur Revitalisierung des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs entwickelt haben. Schlusspunkt bildet der Besuch des größten europäischen Schienenprojekts: der Fehmarnbelt-Tunnel. Mit dem Projekt soll die Bahn (auch...
***ABGESAGT***Eine Soziale Stadt? - Soziale Bewegungen zu den Wahlprogrammen

***ABGESAGT***Eine Soziale Stadt? – Soziale Bewegungen zu den Wahlprogrammen

Do 9. September, 18–20 Uhr | Online-Diskussion ***Wir bitten Sie zu beachten: Leider muss diese Veranstaltung aus organisatorischen Gründen entfallen. Wir hoffen, Sie bei einer unserer weiteren Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen!*** Armut und Ungleichheit sind in Berlin allgegenwärtig. Wohnungsnot, Obdachlosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Bildungsungerechtigkeit – die Stadt hat viele Baustellen, die von der Politik bearbeitet werden...
Die Reichsforschungssiedlung: Sozialer Wohnbau für Geringverdiener*innen [1930-1934]

Die Reichsforschungssiedlung: Sozialer Wohnbau für Geringverdiener*innen [1930-1934]

Sa 4. September, 11–13 Uhr I Stadtrundgang mit Wohnungsbesichtigung Die Reichsforschungssiedlung in Spandau mit rund 3500 Wohnungen war das größte Experimentierfeld des sozialen Wohnungsbaus im Berlin der frühen 1930er Jahre. Bauhausgründer Walter Gropius, der Architekt Bruno Taut und Stadtbaurat Martin Wagner waren in den Planungsprozess der Siedlung involviert. Gebaut wurde sie nach Plänen u.a. von...
Die Siedlung Freie Scholle

Die Siedlung Freie Scholle

Mi 1. September, 18–20 Uhr | Stadtrundgang 1895 gründet der Architekt und Lebensreformer Gustav Lilienthal die Wohnnungsbaugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin eG. Rechts und links des Waidmannsluster Damms entsteht zwischen dem Tegeler Fließ und dem Packereigraben die Siedlung Schollenhof. Über 400 Wohnungen errichtet die Genossenschaft in den Jahren von 1900 bis 1932, zuerst nach den...
Kleingärten, Urban Gardening & Co.: Wer kümmert sich um ein grünes Berlin?

Kleingärten, Urban Gardening & Co.: Wer kümmert sich um ein grünes Berlin?

Mo 30. August, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Berlins Gärten, von Kleingartenanlagen bis Gemeinschafts- und Kiezgärten, prägen seit Jahrzehnten das Stadtbild. Sie sind Orte der sozialen Vernetzung sowie der ökologischen Bildung, und leisten inmitten einer wachsenden Stadt einen wichtigen Beitrag zum Stadtklima. Doch die Existenz jener grüner Oasen ist, in einer Stadt, die mit einer akuten...
Wer nimmt die Klimakrise ernst? Klimaaktivist*innen zu den Wahlprogrammen

Wer nimmt die Klimakrise ernst? Klimaaktivist*innen zu den Wahlprogrammen

Do 26. August, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Die erfolgreiche Verfassungsbeschwerde zum Klimaschutzgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht hat erneut  bewiesen, was schon lange auf der Hand liegt: nur durch den beständigen Druck der jungen Generation ist nachhaltige Klimapolitik zu erwarten. Daher wollen wir im Vorfeld der Wahlen jungen Klimaaktivist*innen das Wort geben. Welche Forderungen stellen sie an...
Berlin hat die Wahl

Berlin hat die Wahl

Do 19. August, 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag Wer punktet im modernen, digitalen Wahlkampf? Wie werden potentielle Wähler*innen in Zeiten der Pandemie erreicht? 38 Tage vor dem großen Berliner Wahltag bekommen wir einen Einblick in wissenschaftliche Analysen zur Wahl. Gemeinsam wollen wir den Blick in die Glaskugel wagen, die Wahlprognosen besprechen und mögliche Koalitionsbildungen diskutieren. Mit: Thorsten...
Rassismuskritik: Weißsein, Privilegien und Verantwortung

Rassismuskritik: Weißsein, Privilegien und Verantwortung

Sa 7. August, 10–15 Uhr | Online-Workshop Der Workshop bietet einen Einstieg in rassismuskritisches Denken und richtet sich an Menschen aus der weißen Mehrheitsgesellschaft. Was bedeutet es weiß zu sein in einer Gesellschaft, die strukturell rassistisch ist? Welche Privilegien haben weiße Menschen und wie wirken sich diese auf den Alltag, den Arbeitsplatz, aber auch auf soziales...
Digitaler Stadtrundgang mit Finissage: Wohnstadt Carl-Legien (online)

Digitaler Stadtrundgang mit Finissage: Wohnstadt Carl-Legien (online)

Mi 12. Mai 18.00–19.30 Uhr Urbane Dichte, frische Farben, frischer Wind… Von den sechs Weltkulturerbesiedlungen der 1920er Jahre sticht die Legien-Siedlung im Prenzlauer Berg durch ihre Innenstadtlage heraus. Der Standort und die sich anbahnende Weltwirtschaftskrise 1929 zwangen zum Sparen. Hatte Bruno Taut als Chefarchitekt der GEHAG bislang zwei- bis dreigeschossige Siedlungen in aufgelockerter Bebauung realisiert,...
***Vorübergehend geschlossen*** Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

***Vorübergehend geschlossen*** Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Ausstellung in der Galerie des August Bebel Instituts In den wenigen Jahren zwischen den sogenannten »Goldenen Zwanzigern«, der Weltwirtschaftskrise und dem Machtantritt der Nazis 1933 amtierte ab 1926 der Sozialdemokrat Martin Wagner als Stadtbaurat von Berlin. Aus heutiger Sicht kann man feststellen, dass er viel bewirkt hat: Fünf Stadtsiedlungen, die als Weltkulturerbe gelten, das Strandbad...