Sa, 18. Juni, 11–15 Uhr | Bustour

 Jan Frontzek: https://commons.wikimedia.org/wiki/

Marzahn-Hellersdorf wird durch eine der größten Neubausiedlungen Europas geprägt. Dabei mag nur Wenigen bekannt sein, wie groß der Beitrag von Genossenschaften bei der Bebauung des Bezirks war.
Die ab 1954 entstandenen Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften (AWG) trugen nach 1990 wesentlich zur Modernisierung und Umgestaltung des Bezirks bei. 

Mit mehreren spannenden Neubauprojekten, von Wohnungen bis zum Theater, übernehmen die Genossenschaften Verantwortung für ihren Kiez. Wir lernen vor Ort interessante Bauvorhaben und genossenschaftliche Konzepte des »Dritten Wegs« zwischen Eigentum und Miete kennen. 

Mit: Barbara König (Genossenschaftsforum e.V.)

Beitrag: 10 €, Ermäßigung möglich.

Anmeldung bis 13. Juni [Z41]