Do 1. November 2018, 19–21 Uhr
Lesung und Diskussion der Erinnerungen Adolph Hoffmanns

Vor 100 Jahren wurde mit der Revolution der unabhängige Sozialdemokrat Adolph Hoffmann preußischer Kultusminister. Zu seinen wichtigsten Maßnahmen gehörte die Abschaffung der kirchlichen Schulaufsicht. Wir stellen seine persönlichen Erinnerungen vor und diskutieren seine Rolle zur Zeit der Revolution.

Mit: Hans-Wolf Ebert, Volker Heiermann und Lars Hoffmann (Herausgeber) sowie Anke Reuther (Freigeistige Gemeinschaft Berlin e.V.)
Anmeldung erbeten [L82] unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de

 

Foto: Bundesarchiv, Bild 183-2005-0901-504 / CC-BY-SA 3.0