August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Do 23. Sept., 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag An diesem Abend möchten wir über die Demokratieentwicklung und aktuelle Dynamiken der Protestbewegung in Myanmar informieren. Trotz der totalitären Geschichte Myanmars, erscheint die aktuelle Bewegung in Formen und Ausdruck erstaunlich nah an anderen weltweit beobachtbaren Demokratiebewegungen zu stehen – jung, über soziale Medien...
AKTUELL
Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Demokratie oder Barbarei? Perspektiven der Protestbewegung in Myanmar

Do 23. Sept., 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag An diesem Abend möchten wir über die Demokratieentwicklung und aktuelle Dynamiken der Protestbewegung in Myanmar informieren. Trotz der totalitären Geschichte Myanmars, erscheint die aktuelle Bewegung in Formen und Ausdruck erstaunlich nah an anderen weltweit beobachtbaren Demokratiebewegungen zu stehen – jung, über soziale Medien vernetzt, inklusiv, etc. Welche Perspektiven...
Bildungsexkursion 2021: Klimawandel- Reicht unser Schienennetz für das Ziel der Klimaneutralität im Verkehr?

Bildungsexkursion 2021: Klimawandel- Reicht unser Schienennetz für das Ziel der Klimaneutralität im Verkehr?

24. September bis 4. Oktober | Bildungsexkursion Die klimapolitischen Ziele Deutschlands lassen sich nur erreichen, wenn auch das deutsche Nebenstreckennetz der Bahn modernisiert und der grenzüberschreitende Verkehr attraktiver gemacht werden. Wir besuchen regionale Initiativen, die stillgelegte Strecken reaktiviert oder Lösungen zur Revitalisierung des grenzüberschreitenden Schienenverkehrs entwickelt haben. Schlusspunkt bildet der Besuch des größten europäischen Schienenprojekts: der Fehmarnbelt-Tunnel. Mit dem Projekt soll die Bahn (auch...
Der Rote Wedding – Rund um den Nettelbeckplatz

Der Rote Wedding – Rund um den Nettelbeckplatz

Im Rahmen eines Projekts erarbeitete das August Bebel Institut gemeinsam mit dem Tageszentrum »Wiese 30« einen Stadtrundgang. Die Resonanz war überwältigend. Der Rundgang wird deshalb wieder durchgeführt. Der gesamte Rundgang ist allerdings sehr inhaltsreich. Deshalb wird er in zwei Hälften geteilt. Sa 25. September, 11–13 Uhr | Stadtrundgang Der Rote Wedding zwischen Elend und sozialem Engagement Der...
***ABGESAGT***Eine Soziale Stadt? - Soziale Bewegungen zu den Wahlprogrammen

***ABGESAGT***Eine Soziale Stadt? – Soziale Bewegungen zu den Wahlprogrammen

Do 9. September, 18–20 Uhr | Online-Diskussion ***Wir bitten Sie zu beachten: Leider muss diese Veranstaltung aus organisatorischen Gründen entfallen. Wir hoffen, Sie bei einer unserer weiteren Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen!*** Armut und Ungleichheit sind in Berlin allgegenwärtig. Wohnungsnot, Obdachlosigkeit, Langzeitarbeitslosigkeit, Bildungsungerechtigkeit – die Stadt hat viele Baustellen, die von der Politik bearbeitet werden...
Die Reichsforschungssiedlung: Sozialer Wohnbau für Geringverdiener*innen [1930-1934]

Die Reichsforschungssiedlung: Sozialer Wohnbau für Geringverdiener*innen [1930-1934]

Sa 4. September, 11–13 Uhr I Stadtrundgang mit Wohnungsbesichtigung Die Reichsforschungssiedlung in Spandau mit rund 3500 Wohnungen war das größte Experimentierfeld des sozialen Wohnungsbaus im Berlin der frühen 1930er Jahre. Bauhausgründer Walter Gropius, der Architekt Bruno Taut und Stadtbaurat Martin Wagner waren in den Planungsprozess der Siedlung involviert. Gebaut wurde sie nach Plänen u.a. von...
Die Siedlung Freie Scholle

Die Siedlung Freie Scholle

Mi 1. September, 18–20 Uhr | Stadtrundgang 1895 gründet der Architekt und Lebensreformer Gustav Lilienthal die Wohnnungsbaugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin eG. Rechts und links des Waidmannsluster Damms entsteht zwischen dem Tegeler Fließ und dem Packereigraben die Siedlung Schollenhof. Über 400 Wohnungen errichtet die Genossenschaft in den Jahren von 1900 bis 1932, zuerst nach den...
Kleingärten, Urban Gardening & Co.: Wer kümmert sich um ein grünes Berlin?

Kleingärten, Urban Gardening & Co.: Wer kümmert sich um ein grünes Berlin?

Mo 30. August, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Berlins Gärten, von Kleingartenanlagen bis Gemeinschafts- und Kiezgärten, prägen seit Jahrzehnten das Stadtbild. Sie sind Orte der sozialen Vernetzung sowie der ökologischen Bildung, und leisten inmitten einer wachsenden Stadt einen wichtigen Beitrag zum Stadtklima. Doch die Existenz jener grüner Oasen ist, in einer Stadt, die mit einer akuten...
Wer nimmt die Klimakrise ernst? Klimaaktivist*innen zu den Wahlprogrammen

Wer nimmt die Klimakrise ernst? Klimaaktivist*innen zu den Wahlprogrammen

Do 26. August, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Die erfolgreiche Verfassungsbeschwerde zum Klimaschutzgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht hat erneut  bewiesen, was schon lange auf der Hand liegt: nur durch den beständigen Druck der jungen Generation ist nachhaltige Klimapolitik zu erwarten. Daher wollen wir im Vorfeld der Wahlen jungen Klimaaktivist*innen das Wort geben. Welche Forderungen stellen sie an...
Berlin hat die Wahl

Berlin hat die Wahl

Do 19. August, 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag Wer punktet im modernen, digitalen Wahlkampf? Wie werden potentielle Wähler*innen in Zeiten der Pandemie erreicht? 38 Tage vor dem großen Berliner Wahltag bekommen wir einen Einblick in wissenschaftliche Analysen zur Wahl. Gemeinsam wollen wir den Blick in die Glaskugel wagen, die Wahlprognosen besprechen und mögliche Koalitionsbildungen diskutieren. Mit: Thorsten...
Womit bekämpft man erfolgreich Antisemitismus?

Womit bekämpft man erfolgreich Antisemitismus?

Fr 13. August, 18.30–20 Uhr | Online-Buchvorstellung 108. Todestag August Bebels »Im Schatten August Bebels – Sozialdemokratische Antisemitismusabwehr als Republikschutz 1918-1932« In den frühen Jahren der Weimarer Republik argumentierte die Sozialdemokratie erfolgreich gegen den Antisemitismus der Deutschnationalen. Am Ende der 1920er Jahre richteten sie die erprobten Argumente gegen die NSDAP. Doch diesmal blieb der Effekt aus....
Rassismuskritik: Weißsein, Privilegien und Verantwortung

Rassismuskritik: Weißsein, Privilegien und Verantwortung

Sa 7. August, 10–15 Uhr | Online-Workshop Der Workshop bietet einen Einstieg in rassismuskritisches Denken und richtet sich an Menschen aus der weißen Mehrheitsgesellschaft. Was bedeutet es weiß zu sein in einer Gesellschaft, die strukturell rassistisch ist? Welche Privilegien haben weiße Menschen und wie wirken sich diese auf den Alltag, den Arbeitsplatz, aber auch auf soziales...
Antonio Gramscis politisches Denken

Antonio Gramscis politisches Denken

Do 29. Juli, 18.30–20 Uhr | Online-Buchvorstellung  Viele Politiker*innen und Theoretiker*innen werden schnell vergessen. Manche Namen bleiben bekannt, ihre Politik und ihre Gedanken weniger – z.B. Ernst Thälmann, Vorsitzender der KPD am Ende der Weimarer Republik. Antonio Gramsci aber, Mitbegründer und vorübergehend  Vorsitzender der Kommunistischen Partei Italiens in den 1920er Jahren, wird in linken Bewegungen...