August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Ausstellung an zwei Standorten Ausstellungszeitraum: Donnerstag 7. bis Mittwoch 27. Oktober Rathaus Charlottenburg Geöffnet Mo–Sa 9–18 Uhr Als Stadtbaurat Groß-Berlins 1926–1933 leistete Martin Wagner viel, um die Metropole zu entwickeln. Einiges davon ist noch heute im Stadtbild zu erkennen, so etwa die Weltkulturerbe-Siedlungen in Britz, Siemensstadt oder Prenzlauer Berg. Die Ausstellung...
AKTUELL
***ABGESAGT*** Exkursion zur Gedenkstätte und zum Museum Sachsenhausen

***ABGESAGT*** Exkursion zur Gedenkstätte und zum Museum Sachsenhausen

Freitag 26. – Sonntag 28. November | Gedenkstättenfahrt (3G) ***Wir bitten Sie zu beachten, dass die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie auf nächstes Frühjahr verschoben werden muss!*** Wir lernen die Geschichte des KZ Sachsenhausen kennen und befassen uns in Arbeitsgruppen ausführlich mit Lebensgeschichten von Häftlingen. Uns interessiert besonders, wie es gelingen konnte, unter den bedrückenden Umständen...
Genossenschaften: Geschichte, Aktualität und Renaissance

Genossenschaften: Geschichte, Aktualität und Renaissance

Di 23. November, 18–21 Uhr | Vernissage mit Buchvorstellung (2G) Das Ausstellungteam, Reinhard Wenzel (ABI), Henning Holsten (Kurator) und Renate Amann stellen die Ausstellung «Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin» vor.Die Entwicklung Berlins Ende der 1920er Jahre, die Weltkulturerbe-Siedlungen, die Geschichte des sozialen Wohnungsbaus sind spannende Themen, die uns über aktuelle Fragen nachdenken lassen. Im Rahmen...
Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Sa 13. November, 10–14 Uhr | Workshop (3G) In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zu kommunalpolitischem Engagement vermittelt. Welche Institutionen und Organe hängen wie zusammen und wem kommt welche Verantwortung zu? Was sind meine Rechte und Pflichten als Bezirksverordnete*r, welche Besonderheiten gibt es in den verschiedenen Ausschüssen? Zudem wird die Herausforderung thematisiert, wie eine kontinuierliche...
»Postsowjetische Lebenswelten«

»Postsowjetische Lebenswelten«

Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus Ausstellungszeitraum: Freitag 15. Oktober – Donnerstag 18. November in der Galerie des August Bebel Instituts. Das Ende der Sowjetunion im Dezember 1991 ist Ausgangspunkt dieser informativen und vielseitigen Ausstellung. Mit verschiedenen Themenschwerpunkten widmet sie sich dem historischen Wandel, den die fünfzehn Nachfolgestaaten der Sowjetunion seitdem durchlaufen haben. Trotz der zum...
Finissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Finissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Fr 12. November, 18.30–20.00 Uhr (3G) Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus – Eine Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Internetplattform dekoder.org. 18.30 Uhr:Gespräch über die Ausstellungab 19.30 Uhr:Live-Musik Mit: Tamina Kutscher (Historikerin und Slawistin, Geschäftsführerin von dekoder.org)undDmitri Stratievski (Historiker und Politologe, Vorsitzender des Osteuropazentrums Berlin)Musik: Stepan Gantralyan und Emil Gregoriev Eine Anmeldung via anmeldung [at]...
»Quo Vadis, Afghanistan?«

»Quo Vadis, Afghanistan?«

Fr 05. November, 18-20 Uhr | Vortrag mit Diskussion (3G) Die politische Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr hat gerade erst begonnen. Sie sollte von der Erarbeitung konkreter Strategien begleitet werden, die in die Zukunft des Landes weisen. In unserer Veranstaltung wollen wir den desaströsen Rückzug der USA und ihrer Verbündeten aus Afghanistan analysieren und fragen: Welche politischen...
***ABGESAGT*** Russland und Ukraine – Ursachen und Perspektiven einer konfliktreichen Nachbarschaft

***ABGESAGT*** Russland und Ukraine – Ursachen und Perspektiven einer konfliktreichen Nachbarschaft

Do 4. November, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion ***Wir bitten Sie zu beachten, dass die Veranstaltung aufgrund von Krankheit abgesagt werden muss!***Bereits in der Spät-Sowjetunion wurden die Ukraine und Russland manchmal »zwei ungleiche Schwestern« genannt. Einst wirtschaftlich starke und bevölkerungsreiche Sowjetrepubliken, wurden sie 1991 unabhängig und gingen in den 1990er Jahren unterschiedliche Wege. Nach der Annexion...
»Courage« – Film und Gespräch

»Courage« – Film und Gespräch

Di 26. Oktober, 18–21 Uhr | Filmabend mit Gespräch (3G) Im Zuge der Präsidentschaftswahlen in Belarus im Sommer 2020 geraten drei Schauspieler*innen des Belarus Free Theatre aus Minsk in den Sog der Massenproteste, der sie auf die Straße zieht, um lautstark für freie Meinungsäußerung und den langersehnten Machtwechsel zu demonstrieren. Doch ihr friedlicher Protest wird...
Der Bunte Wedding

Der Bunte Wedding

Sa 23. Oktober, 11–13 Uhr | Stadtrundgang (3G) Der ehemals »Rote Wedding« hat sich seit den 1950er Jahren stark verändert. Der Abriss von Stadtvierteln und der Zuzug von Menschen haben das Gesicht des Stadtteils neu geprägt. Der Wedding ist immer noch kein Reichenviertel, aber auch kein geschlossenes Arbeitermilieu mehr. In jedem Fall gibt es sicherlich...
Vernissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Vernissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus Fr 15. Oktober, 18.30–20 Uhr (3G) Bei dieser Vernissage wird der Autor der Ausstellung J.C. Behrends einen Einblick in die Gestaltung und Konzeption der Ausstellung geben. Welcher Wandel vollzog sich in den fünfzehn Nachfolgestaaten der Sowjetunion? Wie wurde und wird mit dem Erbe der vom Kommunismus geprägten Zeit umgegangen?...
Nach den Wahlen – wer hat wie gewählt? Ein stadtpolitischer Blick

Nach den Wahlen – wer hat wie gewählt? Ein stadtpolitischer Blick

Do 7. Oktober, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion Was bleibt in der Stadtgesellschaft nach einer vierfachen Wahl? In unserer stadtpolitischen Wahlnachlese wollen wir gemeinsam einen genaueren Blick auf die verschiedenen Ergebnisse werfen. In welchen Gebieten und Milieus der Stadt waren welche Themen zentral? Welcher Partei haben die Wähler*innen in den Fragen Wohnen und Klimaschutz ihr Vertrauen...
Vernissage: Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Vernissage: Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Ausstellung an zwei Standorten Ausstellungszeitraum: Donnerstag 7. bis Mittwoch 27. Oktober Rathaus Charlottenburg Geöffnet Mo–Sa 9–18 Uhr Als Stadtbaurat Groß-Berlins 1926–1933 leistete Martin Wagner viel, um die Metropole zu entwickeln. Einiges davon ist noch heute im Stadtbild zu erkennen, so etwa die Weltkulturerbe-Siedlungen in Britz, Siemensstadt oder Prenzlauer Berg. Die Ausstellung stellt Martin Wagners Persönlichkeit und...