Do 23. Sept., 18.30–20 Uhr | Online-Vortrag

Quelle: https://unsplash.com/photos/c1s02_3mO-o 

An diesem Abend möchten wir über die Demokratieentwicklung und aktuelle Dynamiken der Protestbewegung in Myanmar informieren. Trotz der totalitären Geschichte Myanmars, erscheint die aktuelle Bewegung in Formen und Ausdruck erstaunlich nah an anderen weltweit beobachtbaren Demokratiebewegungen zu stehen – jung, über soziale Medien vernetzt, inklusiv, etc. Welche Perspektiven bieten sich diesen demokratischen Bestrebungen in einer so diversen, von Konfliktlinien geprägten Gesellschaft? (Wie) Kann das Erbe der Militärdiktatur überwunden werden?

Mit: Mandy Fox (Projektreferentin zu Myanmar/Thailand, Stiftung Asienhaus, Köln), Henri Myrttinen (Freier Fotojournalist und Protestforscher) 

Anmeldung erforderlich per E-mail an  anmeldung [at] august-bebel-institut.de [W30]

Hinweis zu den Online-Veranstaltungen:
Für die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen schicken wir Ihnen nach Anmeldung Informationen zu Zugang und Ablauf und werden ggfs. entstehende Rückfragen gerne beantworten.