Fr 20. November 2015, 19–21 Uhr
Zum 130. Geburtstag des Volksbildungsstadtrats Kurt Löwenstein

Als Volksbildungsstadtrat von Neukölln machte Kurt Löwenstein den Bezirk vor 1933 zu einem Zentrum der Schulreform in Deutschland. In vielen »weltlichen« Schulen, an Reformschulen wie der Rütli- und der Karl-Marx-Schule wurden Arbeiterkindern Bildungschancen eröffnet.
Neukölln hat einen neuen Stadtrat für Bildung. Was ist von Löwenstein geblieben?

Mit: Jan-Christopher Rämer (Stadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport des Bezirks Neukölln)

Einführung: Thomas Gill (Leiter der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin), Helena Meier (Historikerin, Studienreferendarin)

Anmeldung erbeten unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de

museum_neukoelln_logo

In Kooperation mit dem Museum Neukölln