So 12. Mai 2019, 10–17 Uhr | Workshop
Mo 13. Mai 2019, 18–20 Uhr | Stadterkundung

ACHTUNG! Die Veranstaltung fällt aus.

Unsere Kommunikation über aktuelle gesellschaftliche Konflikte ist stark von der Vergangenheit geprägt. Die Wirkungsgeschichte des Nationalsozialismus beeinflusst heute noch das Selbstbild von Individuen und Gesellschaft. Der Workshop bietet Erfahrungs- und Diskussionsraum im Hinblick auf die Bedeutung und die Ausdrucksformen der Erinnerungskultur im privaten und öffentlichen Raum.

Mit: Romina Wiegemann und Jana Scheuring (Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment (ZWST))
Beitrag: 25€, Ermäßigung möglich
Anmeldung bis 6. Mai unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de

Foto: ABI