Sa 22. November 2014, 10–17 Uhr

Ein Bauvorhaben, die Olympiabewerbung, die Unterbringung von Geflüchteten, eine Tarifauseinandersetzung … – politische Konflikte gibt es viele. Konflikte können zu Klärungen beitragen, aber als Dauerveranstaltung können sie auch lähmen. Eine kluge Konfliktstrategie bringt den Dissens auf den Punkt und macht ihn verhandelbar. Sie gestaltet den Konflikt nach Regeln, die zum Gegenstand passen. In diesem Seminar geht es um die Beurteilung und Steuerung von politischen Konflikten. Dabei sollen aktuelle Beispiele aus der nationalen, städtischen und kommunalen Politik und behandelt werden. Und es geht und die persönliche Frage, wie ich mich in solchen politischen Konfliktsituation passend positionieren kann.

Leitung: Enrico Troebst (Soziologe)
Beitrag 10 € inkl. Verpflegung

Anmeldung bis 18. November unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de