Do 19. Mai 2016, 19-21 Uhr

Foto: Bertold Prächt

Foto: Bertold Prächt

Das Wort »sozial« führen viele Organisationen in ihren Namen und Programmen. Viele Menschen können ihre Interessen nicht selbst vertreten, werden von Tarifverträgen nicht erfasst, sind gar »illegal« im Land und können gar nicht »legal« arbeiten. Wie ist die Situation dieser Menschen? Was tun die »traditionellen« Organisationen von Gewerkschaften und Wohlfahrtsverbänden?

Mit: Anne Allex (Dozentin für Sozialrecht, »extramural e.V.«), Ute Kumpf (Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Berlin), Philipp Schwertmann (Arbeit und Leben e.V. Berlin),  Ulla Pingel (Verdi-Berlin Erwerbslosenausschuss)

Anmeldung erbeten [B81]