Do 11. Februar 2016, 19–21 Uhr

Im Zuge der Betrachtungen zum hundertsten Jahrestag des Völkermords an den Armenier*innen im Osmanischen Reich hat sich gerade in Deutschland das Augenmerk auf die Verstrickung des Deutschen Reiches gerichtet, das im Krieg verbündet war. Die Osmanen wurden von militärischen Beratern aus Deutschland unterstützt. Hiervon ausgehend spannt der Vortrag einen größeren Bogen und beleuchtet das komplexe außen- wie innenpolitische Wechselverhältnis zwischen den europäischen Mächten und dem Osmanischen Reich im 19. Jahrhundert.
Referentin: Elke Hartmann (Ludwig-Maximilians-Universität, München / Houshamadyan, Berlin)
Anmeldung erbeten [A52]