Sa 31. Oktober 2015, 11–15 Uhr
Eine Bustour durch den Bezirk Reinickendorf

Im grünen Berliner Norden sehen wir die Reformleistungen der genossenschaftlichen Mitgliederunternehmen seit Ende des 19. Jahrhunderts, Bauprojekte der frühen Siedlerbewegung – Pioniere der Selbsthilfe und Selbstbestimmung – und denkmalgeschützte Wohnanlagen der 1920er Jahre. Dabei ist der heutige Umgang mit Bauten der Nachkriegsmoderne im Fokus, die modellgebend an energetische und soziale Herausforderungen angepasst wurden und wir werfen einen Blick auf Neubau­projekte.

Mit: Renate Amann (Architektin, Genossenschaftsforum e.V.)

Beitrag: 10 Euro

Anmeldung bis 20. Oktober unter anmeldung[at]august-bebel-institut.de