Fr 26. August 2016, 19–21 Uhr

In seinem Epochenroman »Die Ästhetik des Widerstands« spielt der junge Kommunist Hans Coppi, der als Widerstandskämpfer von den Nazis ermordet wird, eine zentrale Rolle. Die Figur ist dem realen Mitglied der »Roten Kapelle« nachgebildet. Wir erinnern an Peter Weiss, führen in den Roman ein und sprechen mit dem Sohn Hans Coppis über seinen Vater als Person und literarische Figur.
Mit: Hans Coppi (Historiker und Vorsitzender der VVN-BdA Berlin), Sabine Kebir (Literaturwissenschaftlerin) und Salya Föhr (Literaturwissenschaftlerin, Theaterwissenschaftlerin, Uni Leipzig)
In Kooperation mit dem Willi Münzenberg Forum
Anmeldung erbeten [C92]

 

Bild: Julia Lazarus