Di, 16. August, 18–20 Uhr | Kuratorenführung 

Quelle: Archiv der GeWoSüd, https://lindenhof-berlin.de

Mit dem Amtsantritt Martin Wagners trat Berlin international an die Spitze des städtebaulichen Fortschritts. In der damals drittgrößten Stadt der Welt verwirklichte der sozialdemokratische Stadtbaurat innerhalb weniger Jahre eine Reihe von kommunalen Bauwerken, die heute als Ikonen der Moderne gelten. Wir fragen nach den innovativen Konzepten, politischen Konstellationen und transnationalen Verflechtungen, die diese einmalige Aufbruchstimmung in der kurzen Blütezeit der Weimarer Republik getragen haben.

 Mit: Henning Holsten (Historiker) 

 Anmeldung erbeten an anmeldung@august-bebel-institut.de [A56]