Mi 1. September, 18–20 Uhr | Stadtrundgang

Quelle: GEHAG-Original https://commons.wikimedia.org/wiki/File:GEHAG-Organisations-Schema_CöpenickerStr80%2B82.jpg#file

1895 gründet der Architekt und Lebensreformer Gustav Lilienthal die Wohnnungsbaugenossenschaft Freie Scholle zu Berlin eG. Rechts und links des Waidmannsluster Damms entsteht zwischen dem Tegeler Fließ und dem Packereigraben die Siedlung Schollenhof. Über 400 Wohnungen errichtet die Genossenschaft in den Jahren von 1900 bis 1932, zuerst nach den Plänen Lilienthals und anderer Architekten, später kam noch Bruno Taut hinzu. Von Anfang an geht die Genossenschaft neue Wege im Wohnungsbau. Insbesondere die Bauten Tauts bringen das Neue Bauen nach Reinickendorf.

Mit: Gerhild Komander (Kunsthistorikerin und Historikerin)

Beitrag 10 € (Ermäßigung möglich)

Max. 15 Teilnehmende. Der Treffpunkt wird nach Anmeldung und Überweisung des Beitrags bekannt gegeben. Anmeldung per E-mail an anmeldung [at] august-bebel-institut.de [W83]