Do 10. Juni, 18.30–20.00 Uhr | Vortrag mit Diskussion (online)

Bildquelle: Ricardo Esquivel (https://www.pexels.com/de-de/foto/menschen-in-der-nahe-der-mexikanischen-flagge-1573471/)

In seinem neuen Buch »Nekropolitik« beschreibt Timo Dorsch die Wechselbeziehung zwischen dem mexikanischen Staat, Neoliberalismus und organisiertem Verbrechen. In der Mitte dieses toxischen Dreiecks findet sich die mexikanische Bevölkerung, die Korruption, fehlender Rechtsstaatlichkeit und Kriminalität ausgesetzt ist. Die aus Mexiko zugeschaltete Journalistin Marta Durán de Huerta wird im Anschluss die Strategien der mexikanischen Zivilgesellschaft und alternativer Regierungsformen beleuchten.

Mit: Marta Durán de Huerta (Journalistin und Autorin), Timo Dorsch (Journalist und Autor)
Moderation: Valeria Vlasenko (Lateinamerikanistin)

Teilnahme kostenlos, Anmeldung aber unbedingt erforderlich [V52] unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de.

Hier finden Sie einen Video-Mitschnitt der Input-Teile der Veranstaltung: