Do 4. November, 18.30–20 Uhr | Online-Diskussion

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/metall-geld-munzen-veranderung-6428471/?utm_content=attributionCopyText&utm_medium=referral&utm_source=pexels

Bereits in der Spät-Sowjetunion wurden die Ukraine und Russland manchmal »zwei ungleiche Schwestern« genannt. Einst wirtschaftlich starke und bevölkerungsreiche Sowjetrepubliken, wurden sie 1991 unabhängig und gingen in den 1990er Jahren unterschiedliche Wege. Nach der Annexion der Krim und dem Kriegsbeginn in der Ostukraine 2014, hegen beide Staaten feindselige Beziehungen. Wie entwickelte sich die Situation in Russland und der Ukraine seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Vergleich? Wie ist der Status Quo? Welche Perspektiven bestehen im ukrainisch-russischen Verhältnis?
Mit: Liana Fix (Programmleiterin Internationale Politik mit Fokus auf Russland/Osteuropa, Körber-Stiftung), Dmitri Stratievski (Politologe und Historiker)
Anmeldung erforderlich [X52] unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de.

Hinweis zu den Online-Veranstaltungen:
Für die Teilnahme an den Online-Veranstaltungen schicken wir Ihnen nach Anmeldung Informationen zu Zugang und Ablauf und werden ggfs. entstehende Rückfragen gerne beantworten. Für Kurzentschlossene stehen die Veranstaltungen teilweise auch in einem Livestream zur Verfügung. Zu einzelnen Veranstaltungen werden wir zudem Dokumentationen im Nachhinein zugänglich machen.