Fr, 09. bis So, 11. September I Seminar mit Exkursionen zu Arbeitswelten in Berlin

https://www.pexels.com/de-de/foto/top-view-foto-von-menschen-in-der-nahe-von-holztisch-3183150/

Die fundamentalen Veränderungen der Arbeitswelt in Deutschland zeigen sich in der Pandemie noch deutlicher. Während bestimmte Gruppen von der sich beschleunigenden Digitalisierung profitieren, werden die Verlierer*innen der Automatisierung und der aufblühenden App-Economy immer sichtbarer. Wie keine andere deutsche Stadt ist Berlin die Schaubühne des gegenwärtigen Wandels der Arbeitswelt und der damit verbundenen sozialen Spannungen. Die Veränderungen der Arbeitswelt durch den Einsatz neuer Technologien, Digitalisierung und Globalisierung werden am Beispiel Berlins beleuchtet und aus sozialer bzw. politischer Perspektive analysiert. Außerdem werden alternative politische Strategien betrachtet, ebenso wie soziale Bewegungen in Berlin und darüber hinaus in Deutschland und Europa.

Mit: Gökhan Tuncer (Politikwissenschaftler), Cansel Kiziltepe (Mitglied des Bundestags, angefragt)

Beitrag: 15 € inkl. Verpflegung, Ermäßigung möglich


Anmeldung bis 5. September unter anmeldung [at] august-bebel-institut.de [A43]

Hinweis zu den Veranstaltungen: Bei allen Veranstaltungen, die in Innenräumen stattfinden, bitten wir Sie weiterhin eine Gesichtsmaske zu tragen. Sollte sich die pandemische Situation wieder zuspitzen, werden einzelne Veranstaltungen auf die Durchführung im Digitalen umgestellt oder die 2G+ Regel wieder eingeführt. Hierzu würden wir Sie ggf. nach Ihrer Anmeldung informieren.