August Bebel Institut
Müllerstr. 163, 13353 Berlin
Tel. (030) 4692 122
Fax (030) 4692 124

Praktikant*in gesucht

Praktikant*in gesucht

Praktikant*in gesucht Zur Unterstützung bei der Weiterentwicklung digitaler Formate der außerschulischen, historischen und politischen Bildung sucht das August Bebel Institut jeweils für das vierte Quartal 2022 oder das erste Quartal 2023 ein*e Praktikant*in. Schwerpunkte des Praktikums: Inhaltliche wie koordinatorische Mitarbeit in der Planung und Erstellung des Veranstaltungsprogramms Assistenz bei der...
Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Geöffnet Di 10. Mai und 17. Mai, 14–18 Uhr, Do 15–18 Uhr und n.V. Die Ausstellung über den Berliner Stadtbaurat der 1920er Jahre befindet sich im April noch im Haus am Pichelssee der GJEW (IG BAU) und wird von Mai bis August im Berliner Genossenschaftsforum in der Lindenhofsiedlung gezeigt. Die Siedlung...
AKTUELL
Die Wohnstadt Carl Legien im Prenzlauer Berg

Die Wohnstadt Carl Legien im Prenzlauer Berg

Sa, 19. März, 15–17 Uhr | Stadtrundgang Bruno Taut, der die Wohnungsbaugesellschaft GEHAG als Architekt beriet und Tausende Grundrisse entwarf, war auch der Urheber der Wohnstadt Carl Legien, die im Winkel von Prenzlauer Allee und Ostseestraße steht. 1.200 Wohnungen ließ die Wohnungsbaugenossenschaft GEHAG durch ihren Architekten Bruno Taut auf dem alten Besitz der Familie Bötzow...
Revolution in Berlin: Seit 1848 immer wieder aktuell?!

Revolution in Berlin: Seit 1848 immer wieder aktuell?!

Sa, 12. März, 11–14 Uhr | Stadtrundgang (2G+) In Kooperation mit dem Friedhof der Märzgefallenen Ein Spaziergang zu den Stätten der Märzrevolution von 1848 mit anschließender Führung über den Friedhof der Märzgefallenen.Im März 1848 kam es zu Barrikadenkämpfen in Berlin, weil der König nicht vom Gottesgnadentum ablassen wollte, das Bürgertum mehr politische Beteiligung forderte und...
Das Kongo Tribunal

Das Kongo Tribunal

Fr, 11. März, 18–21 Uhr | Filmabend mit Gespräch (2G+) Seit Jahrzehnten herrscht Bürgerkrieg im Kongo. Viele Millionen Menschen haben dabei bereits ihr Leben verloren oder sind auf der Flucht. Der Kampf um seltene Rohstoffe begrenzt sich nicht nur auf lokale Kriegsparteien, auch internationale Großmächte sind direkt oder indirekt beteiligt.Anhand eines Tribunals im Ostkongo vom...
Dzaleka | Vernissage

Dzaleka | Vernissage

Do, 03. März, 18.30–20.30 Uhr | (2G+) Transformative Kunst aus Malawis größtem Flüchtlingslager Flucht gehört ohne Zweifel zu den größten Herausforderungen der Gegenwart. Die eurozentrische Wahrnehmung, das Epizentrum sogenannter Flüchtlingskrisen zu sein, ist jedoch weit von der Realität entfernt. Rund 86% der Geflüchteten weltweit leben in Ländern mit niedrigen Einkommen, vor allem in Afrika und...
Digital Gender Gap – Alexa, bist du Feministin?

Digital Gender Gap – Alexa, bist du Feministin?

Mo, 21. Februar, 18.30–20.00 Uhr | Online-Vortrag mit Diskussion Wer profitiert von der Digitalisierung? Mit der Corona-Pandemie sind Smartphones, Computer und Internet ein noch festerer Bestandteil unseres Alltags geworden. Die digitalisierte Welt ist jedoch nicht frei von Rollenklischees und Diskriminierungen bezüglich Gender, Alter, sexueller Identität, Herkunft, Behinderung, sozialem Statuts etc.. Um Benachteiligungen im Netz sichtbar...
Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin

Ausstellung an zwei Standorten Ausstellungszeitraum: Donnerstag 7. bis Mittwoch 27. Oktober Rathaus Charlottenburg Geöffnet Mo–Sa 9–18 Uhr Als Stadtbaurat Groß-Berlins 1926–1933 leistete Martin Wagner viel, um die Metropole zu entwickeln. Einiges davon ist noch heute im Stadtbild zu erkennen, so etwa die Weltkulturerbe-Siedlungen in Britz, Siemensstadt oder Prenzlauer Berg. Die Ausstellung stellt Martin Wagners Persönlichkeit und...
***ABGESAGT*** Exkursion zur Gedenkstätte und zum Museum Sachsenhausen

***ABGESAGT*** Exkursion zur Gedenkstätte und zum Museum Sachsenhausen

Freitag 26. – Sonntag 28. November | Gedenkstättenfahrt (3G) ***Wir bitten Sie zu beachten, dass die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie auf nächstes Frühjahr verschoben werden muss!*** Wir lernen die Geschichte des KZ Sachsenhausen kennen und befassen uns in Arbeitsgruppen ausführlich mit Lebensgeschichten von Häftlingen. Uns interessiert besonders, wie es gelingen konnte, unter den bedrückenden Umständen...
Genossenschaften: Geschichte, Aktualität und Renaissance

Genossenschaften: Geschichte, Aktualität und Renaissance

Di 23. November, 18–21 Uhr | Vernissage mit Buchvorstellung (2G) Das Ausstellungteam, Reinhard Wenzel (ABI), Henning Holsten (Kurator) und Renate Amann stellen die Ausstellung «Der Dirigent der Weltstadt – Martin Wagner und das Neue Berlin» vor.Die Entwicklung Berlins Ende der 1920er Jahre, die Weltkulturerbe-Siedlungen, die Geschichte des sozialen Wohnungsbaus sind spannende Themen, die uns über aktuelle Fragen nachdenken lassen. Im Rahmen...
Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Den Bezirk gestalten – Einführung in die BVV

Sa 13. November, 10–14 Uhr | Workshop (3G) In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zu kommunalpolitischem Engagement vermittelt. Welche Institutionen und Organe hängen wie zusammen und wem kommt welche Verantwortung zu? Was sind meine Rechte und Pflichten als Bezirksverordnete*r, welche Besonderheiten gibt es in den verschiedenen Ausschüssen? Zudem wird die Herausforderung thematisiert, wie eine kontinuierliche...
»Postsowjetische Lebenswelten«

»Postsowjetische Lebenswelten«

Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus Ausstellungszeitraum: Freitag 15. Oktober – Donnerstag 18. November in der Galerie des August Bebel Instituts. Das Ende der Sowjetunion im Dezember 1991 ist Ausgangspunkt dieser informativen und vielseitigen Ausstellung. Mit verschiedenen Themenschwerpunkten widmet sie sich dem historischen Wandel, den die fünfzehn Nachfolgestaaten der Sowjetunion seitdem durchlaufen haben. Trotz der zum...
Finissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Finissage »Postsowjetische Lebenswelten«

Fr 12. November, 18.30–20.00 Uhr (3G) Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus – Eine Ausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung und der Internetplattform dekoder.org. 18.30 Uhr:Gespräch über die Ausstellungab 19.30 Uhr:Live-Musik Mit: Tamina Kutscher (Historikerin und Slawistin, Geschäftsführerin von dekoder.org)undDmitri Stratievski (Historiker und Politologe, Vorsitzender des Osteuropazentrums Berlin)Musik: Stepan Gantralyan und Emil Gregoriev Eine Anmeldung via anmeldung [at]...
»Quo Vadis, Afghanistan?«

»Quo Vadis, Afghanistan?«

Fr 05. November, 18-20 Uhr | Vortrag mit Diskussion (3G) Die politische Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr hat gerade erst begonnen. Sie sollte von der Erarbeitung konkreter Strategien begleitet werden, die in die Zukunft des Landes weisen. In unserer Veranstaltung wollen wir den desaströsen Rückzug der USA und ihrer Verbündeten aus Afghanistan analysieren und fragen: Welche politischen...